Uhrzeit.org Blog

Messe-Neuheiten: Die Uhren-Highlights aus Basel

Karo
von Karo

Vor ein paar Wochen war es wieder soweit und Uhrenliebhaber und Aussteller aus aller Welt strömten nach Basel, um sich mit aktuellen Informationen rund um die Uhr zu versorgen. Alle namhaften Hersteller waren vertreten und boten eine Vorschau auf die kommenden Trends und Neuheiten ihrer Kollektionen. So manches Schmankerl wurde präsentiert und die ein oder andere Limited Edition wird in diesem  Jahr von ambitionierten Uhrenfreunden mit Sehnsucht und großer Vorfreude erwartet.  Auch wir waren natürlich vor Ort und haben uns umgesehen mit welchen Highlights wir unsere Kunden erfreuen können und wollen euch diese Informationen nicht vorenthalten. Maurice Lacroix, Mido, Hamilton, Tissot, Oris, Certina und Seiko blieben dabei besonders im Gedächtnis und stellen neue Zeitmesser vor, auf die wir uns freuen können. Für all diejenigen, die nicht auf der Messe waren, stellen wir an dieser Stelle die Highlights aus Basel vor, die in den nächsten Wochen bei uns im Shop verfügbar sein werden:

Den Anfang macht Hamilton, die mit mehreren Neuheiten aufwarten, aber besonders erwähnenswert sei an dieser Stelle die Lancierung von drei Neuinterpretationen der legendären Ventura, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiert. Dieses Modell verfügte damals schon über ein sehr fortschrittliches Design  und war die weltweit erste Uhr, die mit Batteriebetrieb auf den Markt kam. Bekanntheit erlangte sie durch den Film „Blaues Hawaii“, weil Elvis Presley damals die Ventura in seiner Rolle als Chad Gates trug.

Filmfreunde kommen auch bei Hamilton wieder voll auf ihre Kosten und können sich auf das in Anlehnung an das Raumschiff Endurance designte Modell aus dem Blockbuster Interstellar  freuen. Das besondere an diesem Zeitmesser ist, dass er mit einem Automatikwerk und zwei identischen Quarzwerken betrieben wird.  Die ODC X-03 ist das dritte Modell einer Trilogie, das neben Interstellar auch  von Stanley Kubricks Film 2001: Odyssee im Weltraum inspiriert wurde.

Oris hat etwas ganz besonders zu feiern, denn in diesem Jahr kommt eine Limited Edition der allerersten Fliegeruhr auf den Markt. Irrtümlicherweise ging man davon aus, dass die erste Fliegeruhr die Big Crown aus dem Jahr 1938 war. Interne Recherchen im Firmenarchiv ergaben aber die überraschende Erkenntnis, dass Oris bereits um 1910 herum die erste Fliegeruhr entwickelte. So entdeckte man in einem der Kataloge eine Taschenuhr mit der Gravur eines Blériot-Fliegers auf dem Gehäuse. Louis Blériot wagte als erster Pilot die erfolgreiche Überquerung des Ärmelkanals. Im Zuge dieser Nachforschungen entdeckte man auch die erste Flieger-Armbanduhr, die zu den ersten Armbanduhren überhaupt des Unternehmens gehörte. Nun erinnert Oris mit der neuen Big Crown Data an diese geschichtsträchtige Uhr. Das Modell orientiert sich am Design der ursprünglichen Variante und weist dieselbe zwiebelförmige große Krone auf und ist mit arabischen Ziffern im Stil der 20iger Jahre versehen. Auch der damalige Schriftzug wurde eins zu eins übernommen. Neu ist das Innere der Uhr. Dort arbeitet ein Kaliber 732 und wurde so konstruiert, dass die Zeit nur dann umgestellt werden kann, wenn der Knopf bei 2 heruntergedrückt wird.

Ebenso hat sich Oris in diesem Jahr für die Non-Profit-Organisation Pelagios Kakunjá eingesetzt. Mit der Ausführung der neuen Aquis in der Hammerhead Limited Edition unterstützt Oris ein wegweisendes Projekt zum Schutz der gefährdeten Hai-Population der Weltmeere. Auf dem Gehäuseboden erinnert ein Hammerhai-Symbol an die Lebewesen, die es zusammen mit Oris zu beschützen gilt. Auch das Zifferblatt zeigt sich in einem anthrazitfarbenen Sunray, was die Haut der Haifische im Wasser widerspiegeln soll. Für die gute Ablesbarkeit auch in den Tiefen der Meere sorgen die mit einer Superluminova BG W9 Leuchtmasse überzogenen Zeiger und Indizes.
In unseren Ozeanen sind jedoch nicht nur die Haie stark gefährdet, sondern auch  unsere Korallenriffe und hier vor allem die Hirschhorn-Korallen (staghorn corals). Mit der Oris Staghorn Restoration Limited Edition soll die Coral Restoration Foundation zum Schutz der Korallenriffe unterstützt werden. Auch die Staghorn Taucheruhr hat auf dem Gehäuseboden eine Spezialgravutr in Form einer Hirschhorn-Koralle. Außerdem greifen einzelne orangefarbene Farbakzente die Farbe die Korallen wunderbar auf. Beide Automatikmodelle werden durch ihre kleinen Besonderheiten zu echten Sammlerstücken.

Auch Tissot zeigt in diesem Jahr auf der Baselworld seine neuen Modelle passend zur Tour de France.Erstmals seit zwölf Jahren macht die Tour de France nämlich wieder Station in Deutschland und Tissot ist als offizieller Zeitnehmer dabei. Die zwei T-Race Cycling Tour de France Special Editions für das Jahr 2017 zeigen sich in den Tourfarben Rot und Gelb. Für Freizeit- und Profiradler, sowie für alle Radbegeisterten sind die zwei Uhren etwas ganz besonderes. Mit kleinen integrierten Fahrraddetails wird das Thema des Radfahrens liebevoll aufgegriffen. So sind die sportlichen Quartz-Chronographen beispielsweise mit einer Aluminiumlünette ausgestattet, die auf einem Carbon-Ring sitzt und eine Felge symbolisiert. Die Drücker haben eine Bremsgriffoptik und auf der Innenseite des Armbandes ist eine Fahrradkettenprägung zu sehen. Neben der typischen Chronographen-Funktion, mit der zuverlässig die Zeit gestoppt werden kann, wurde ein hochwertiges Swiss-Made Quartzwerk verbaut. Die T-Race Special Editions 2017 sind also ideal für all diejenigen, die viel Wert auf Qualität legen und sich für den Radsport begeistern können.

Eine tolle Basel-Neuheit der Marke Hamilton ist ebenfalls bei uns im Shop erhältlich. Hierbei handelt es sich um den Intramatic 48 Autochrono. Die Uhr ist im Retro-Charakter gehalten. Dabei werden Retro-Drücker, sowie ein Edelstahlgehäuse und ein gewölbtes Zifferblatt mit geschwungenen Zeigern verwendet. Das Saphirglas schützt die Uhr dabei vor äußeren Einflüssen und macht sich wunderbar am Handgelenk eines jeden Mannes. Das Lederarmband ist schlicht in schwarz gehalten und bietet mit seinen eingestanzten Löchern einen richtigen Hingucker.

Über weitere Highlights der Messe informieren wir euch in Kürze.