Uhrzeit.org Blog

ETA Uhrwerke: Qualitätsprodukte oder Massenware?

ETA Uhrwerke stammen aus der Feder eines Unternehmens, das zur Swatch Group gehört. Die Werke sind bei zahlreichen Uhren der Gruppe, aber auch bei Zeitanzeigern externer Uhrenmarken im Einsatz. Aufgrund ihrer weiten Verbreitung und Beliebtheit sind die Ersatzteile für den Uhrenfreund besonders günstig. Es gibt aber noch weitere Vorteile, welche ETA Uhren mit sich bringen.

 

Was sind ETA Uhrwerke?

Auch, wenn der Laie es erst einmal nicht vermutet: Hinter dem Begriff „ETA“ steckt keine besondere Technik. Es ist vielmehr der Name einer Firma, die ursprünglich durch das Unternehmen „Eterna“ gegründet wurde. Heute gehört es zur weltweit bekannten Swatch Group, die sich mit ihrer breiten Produktpalette aus dem Uhrensortiment einen Namen gemacht hat. ETA Uhrwerke stammen aus der Feder dieses Unternehmens.

 

Robustheit und Ganggenauigkeit: Typische Eigenschaften von ETA Uhrwerken

Ein ETA Uhrwerk zeichnet sich durch diverse Varianten und Qualitäten aus. So stehen dem Uhrenfreund recht günstige Quarzwerke, aber auch mechanische Werke von ausgefeilter Technik zur Verfügung. Um die qualitativen Unterschiede zu markieren, gibt es verschiedene Stufen. Begriffe wie „Standard“ und „Top“ verraten gleich, was der Uhrensammler erwarten darf. Als Faustregel gilt: Je höher die Stufe, desto höher die Ganggenauigkeit und desto ausgefeilter die optische Gestaltung.

 

Die Uhrwerke werden in der Regel durch Nummern gekennzeichnet. Als beliebtes und häufig eingesetztes ETA Uhrwerk gilt beispielsweise das Modell 2824, das Robustheit und Präzision miteinander vereint. Die Bauweise des als „Alleskönner“ bezeichneten Uhrwerks ist einfach und doch sehr effizient. Unabhängig von so manchem äußeren Einfluss bleibt die hohe Ganggenauigkeit erhalten. Gerade für Aktivsportler und Outdoorfreunde eignen sich ETA Uhren mit diesem eingebauten Werk.

 

ETA Uhren: Vorteile

Die Vorteile von ETA Uhren begründen sich in erster Linie dadurch, dass die Uhrwerke weit verbreitet sind. Das ermöglicht Kunden, die eine Uhr mit ETA Werk tragen:

die günstige Nachkauf-Möglichkeit von benötigten Ersatzteilen,

eine flächendeckende Versorgung mit den Ersatzteilen,

Einkaufsmöglichkeiten unabhängig von speziellen Service-Centren

Weiterhin bieten ETA Uhrwerke unterschiedliche Veredelungsstufen, also viel Auswahl für den Kunden, sowie eine hohe Ganggenauigkeit und Zuverlässigkeit.

 

Uhren mit ETA Uhrwerk im Überblick

Oft, aber nicht nur sind ETA Uhrwerke bei Uhrenmodellen der Swatch Group im Einsatz. Das ergibt sich natürlich durch die Zugehörigkeit des Unternehmens ETA zu dieser Firmengruppe. Üblicherweise werden Certina und Swatch-Uhren durch ETA Uhrwerke ausgestattet. Uhrenhändler, die aus Kosten- oder Ausstattungsgründen keine eigenen Uhrwerke anfertigen möchten oder können, setzen aber auch zum Teil auf ETA. Das betrifft nicht unbedingt nur kleine Marken.

 

Certina DS Action Herrenchronograph: Der sportlich gestaltete Herrenchronograph aus dem Hause Certina verwendet natürlich das markenzugehörige ETA Uhrwerk. Das ETA G10.212 Precidrive kommt hier zum Einsatz und sorgt, wie sein englischer Name schon vermuten lässt, für eine hohe Ganggenauigkeit. Massives Edelstahl macht das Gehäuse robust, mit Leuchtmasse gefüllte Indizes lassen das Display zu jederzeit lesbar leuchten. Abgerundet werden die Vorzüge durch das bequeme Kautschukarmband.

    

Mido Baroncelli: Pure Eleganz versprüht diese Mido Damen-Automatikuhr mit fein mattiertem, rosé-gold beschichtetem Edelstahl. Auf dem Ziffernblatt sorgen funkelnde Steine für einen zusätzlichen Hingucker. Mit dem ETA 2825-2 Werk angetrieben, arbeitet die Uhrzeitanzeige stets präzise und verlässlich. Ein Highlight ist außerdem der Glasboden, der direkte Einblicke in das ETA Uhrwerk erlaubt. Dank des Gliederarmbandes aus Edelstahl sitzt die Uhr bequem und sicher.

 

Swatch Blue Ben: Diese charmante Schweizer Uhr fällt aufgrund des dunkelblauen Gehäuses gleich ins Auge. Einen Kontrast bilden die silbernen Zeiger und die weiße Minuterie, die an den Big Ben in London erinnert und der Uhr ihren außergewöhnlichen Namen verleiht. Da das Modell aus dem Hause der Swatch Group stammt, verwundert es nicht, dass auch hier ein zuverlässiges ETA Uhrwerk eingesetzt wurde.