Uhrzeit.org Blog

Die Uhr für alle Fälle: Sinn Taucheruhren UX GSG 9

Karo
von Karo

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1961 hat sich Sinn auf die Produktion von Navigationsborduhren und Armbanduhren höchster Funktionalität und Präzision konzentriert. Schon die Zusatzbezeichnung Spezialuhren im Markennamen lässt darauf schließen, dass SINN Uhren sich auf die Produktion von markanten und absolut zuverlässigen Einsatzzeitmessern fokussiert hat, die von Piloten, Tauchern, Feuerwehrleuten, Notfallmedizinern und Spezialkräften gleichermaßen geschätzt und genutzt werden. Bei Planung und Umsetzung der einzelnen Modelle stehen präzise und zuverlässige Ablesbarkeit und Messbarkeit der Zeit im Vordergrund. Das bedeutet, dass dem Design das sogenannte EZM-Prinzip für beste Ablesbarkeit zugrunde liegt und alle Uhren auf ihre exakt bestimmten Aufgaben abgestimmt werden und wie Instrumente funktionieren. Damit dieser Prozess auch reibungslos funktioniert und in der Praxis Bestand hat, sind die Macher von SINN stets mit Experten aus den Bereichen im Dialog, in denen die Zeitmesser zum Einsatz kommen. Wichtigste Voraussetzung ist, dass die Uhren in kritischen Situationen bestehen und der Träger sich ohne Einschränkung auf diese verlassen kann.

Diese Attribute treffen auch auf die neue Modellreihe UX GSG 9 zu, die eigens für die Belange der maritimen Spezialeinheiten der Polizei entwickelt wurde. Die Uhren werden aus deutschem U-Boot-Stahl gefertigt und fungieren als offizielle Dienstuhren der maritimen Einheit der GSG 9. Diese Uhren sind in Anlehnung an die europäischen Tauchgerätenormen zertifiziert, das Uhrwerk wurde  auf 5000 m und das Gehäuse auf 12000 Tauchtiefe geprüft.  Dank HYDRO-Technologie sind die Uhren unter Wasser nicht verspiegelt, das heißt, dass sie aus jedem Blickwinkel ablesbar und absolut beschlagsicher sind. Das Prinzip dieser Technologie funktioniert so, dass Werk, Zifferblatt und Gehäuse in einem glasklaren Flüssigkeitsbad gelagert, wodurch  das Licht nicht mehr gebrochen wird. Somit wird die für Taucheruhren sonst unvermeidbare Verspiegelung des Glases ausgeschaltet und eine klare Ablsesbarkeit ist gewährleistet. Da sich keinerlei Luft im inneren des Gehäuses befindet sind HYDRO-Uhren zu hundert Prozent frei von Beschlagbildung. Die Flüssigkeiten sind nahezu inkompressibel, so dass sich der Innendruck stets an den äußeren Druck angleicht.  Der Taucherring ist mit einer Minutenrastung ausgestattet und so fest mit dem Gehäuse verbunden, dass er niemals verloren geht. Das verbaute Saphirkristallglas ist extrem robust und hält jedweder Belastung zuverlässig stand. Die Uhren wurden auf Herz und Nieren geprüft und sind bei einer Temperaturspanne von  -20 bis  +60°C  absolut funktionssicher. Das hochpräzise Quarzwerk ist dementsprechend temperaturstabilisiert und Unterdrucksicher.