• 100 Tage Niedrigpreisgarantie
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Versandkostenfrei ab 40 €
  • 24h Expresslieferung
  • 100 Tage Niedrigpreisgarantie
Uhrzeit.org Blog

Das lächelnde Uhrengesicht

von Karo 22. Januar 2016
Das lächelnde Uhrengesicht
Uhren im Schaufenster, Internetshop oder Zeitungsanzeige - wer sie schon einmal näher betrachtet hat, dem wird aufgefallen sein, dass die Stellung der Zeiger sich von Uhr zu Uhr doch sehr ähnelt. Da das Ganze wohl kein Zufall ist, habe ich mich mal etwas schlau gemacht, was es mit der 10 vor 10 Stellung so auf sich hat. Die V-förmige Zeigerstellung ist in Insiderkreisen als das "lächelnde Gesicht" bekannt und soll auf den Betrachter unterbewusst wie ein Lächeln wirken. Das freundliche Gesicht der Uhr wirkt dementsprechend verkaufsfördernd - so hoffen zumindest die Hersteller. So richtig viel ist zu dem Thema der lächelnden Uhr allerdings nicht zu finden. In dem Schriftstück "Japanische Zeiten" berichtet Florian Coulmas, dass einst der Uhrenhersteller Seiko anordnete, die Uhren auf den Abbildungen exakt auf 10 Uhr 8 Minuten und 42 Sekunden zu stellen. Sehe ich mir die Seiko Uhren in unserem Shop an, fällt ganz schnell auf, dass das scheinbar auch heute noch so praktiziert wird. Und siehe da, der Großteil der anderen Uhrenhersteller ist diesem Prinzip gefolgt. Auffällig ist, dass fast jeder Hersteller in Sachen Zeigerstellung eine eigene Handschrift an den Tag legt. Bei Festina stehen die meisten Uhren auf 10:08:37 Uhr, bei Citizen auf 10:09:35 Uhr und bei Fossil sind die Zeiger bei 10:10:35 Uhr eingefroren. Der Uhrenhersteller Oris tanzt mit einer Zeigerstellung auf kurz vor sieben oder kurz vor acht komplett aus der Reihe. Meine Anfrage bei Oris hat ergeben, dass sie die Uhren immer auf die Lieblingszeit von Paul Cattin, einem der Gründer von Oris, stellen. Fakt ist, dass im Vergleich zu einer konträren Zeigerstellung, wie zum Beispiel 20 nach vier Uhr, das lächelnde Gesicht auf mich doch dementsprechend freundlicher wirkt. Neben dem Lächeln bringt die Zeigerstellung allerdings noch einige weitere Vorteile mit sich. So verdecken die Zeiger weder Markenname noch Datumsanzeige oder weitere Aufdrucke, die das Zifferblatt zieren. Und letztendlich ist ein einheitliches Gesamtbild ja auch immer ansehnlich - sowohl im Schaufenster als auch im Internetshop. Welch ein heilloses Durcheinander wäre es denn, wenn jede Uhr im Suchergebnis eines Uhrenshops eine andere Zeit anzeigen würde?
Cookie-Einstellungen

Uhrzeit.org verwendet Cookies sowohl zur Umsetzung wesentlicher Shopfunktionen als auch zur Messung des Nutzerverhaltens auf unseren Seiten und um  für den Nutzer relevante Inhalte und personaliserte Werbung auf unseren und auch Drittseiten anzubieten.
Sind Sie damit nicht einverstanden, können Sie über 'Einstellungen' ihre Präferenzen festlegen.