Uhrzeit.org Blog

Wewood Uhren: Der Holzuhrentrend geht weiter

Karo
von Karo

Vor kurzem habe ich ja schon von den wunderbaren Kerbholzuhren geschwärmt, die mittlerweile meine Uhrensammlung um ein Exemplar erweitert haben.
Nun sind mir aber auch noch weitere tolle Holzuhren der Uhrenmarke WeWood über den Weg „gelaufen“, die ich euch keineswegs vorenthalten will. Der Trend der Uhrenwelt geht wohl in Richtung Nachhaltigkeit, denn die Philosophie von WeWood besagt, dass die wahre Schönheit in der Natur läge – und das kann ich voll und ganz unterstreichen. Zwei ökologisch engagierte Unternehmer aus den USA haben das Potential der Uhren vom Designer Alessandro Rossano erkannt und so breiteten sich die Uhren schnell in der ganzen Welt aus und sind bei vielen zum beliebten Begleiter im Alltag geworden.

Nichts ist schöner, als sich mit dem was man trägt gut zu fühlen. WeWood löst dieses Gefühl auf jeden Fall in mir aus, denn die Uhren werden überwiegend aus Holzabfällen der Möbelproduktion und Innenausstattung gefertigt und die Marke arbeitet eng mit der Umweltschutzorganisation American Forest zusammen, die für jedes verkaufe Exemplar einen Baum pflanzt. So kann auch ich mich als Kunde am Schutz unserer Wälder und Umwelt beteiligen.
Die Uhren sind aber nicht nur umweltfreundlich, sondern auch sehr stylisch. Es gibt nämlich fünf verschiedene Holzsorten zwischen die man wählen kann. Ahorn, Mahagoni und Ebenholz bilden ein spannendes Farbspektrum von Beige bis Schwarz ab. Durch das Tropenholz Guajak entsteht ein Army-grüner Ton und Uhren aus Zürgelbaum strahlen in einem warmen Braun. Die verschiedenen Strukturen der Holzarten sorgen dafür, dass jede Uhr zu einem wahren Unikat wird.

Dies ist wohl auch ein Grund, weshalb sich so viele Mode- und Lifestyle-Blogger von der ökologischen Fashion-Option magisch angezogen fühlen. Aber auch für mich als „Normalo“ sind sie ein tolles und nachhaltiges Accessoire, welches ich gerne verbreiten möchte und meine Uhrensammlung um eine weitere bereichert.