Uhrzeit.org Blog

Nach welchen Kriterien Männer ihre Uhren auswählen

Karo
von Karo

herrenuhrenAnders als Frauen geht es bei Männern nicht zwangsläufig um die Optik, wenn sie sich für eine neue Uhr entscheiden. Da sind ganz andere Dinge von Bedeutung. In erster Linie spielen da tatsächlich auch evolutions-biologische Dinge eine Rolle, ist der Mann doch Jäger und Sammler, also geht es oftmals auch um dieses Gefühl des Habenwollens. Je schwieriger eine Uhr zu bekommen ist, was ja besonders bei limitierten Editionen der Fall ist, desto größer ist der Wunsch das begehrte Objekt zu erwerben. Und dabei spielen Dinge wie Preis und technische Funktion eine sehr große Rolle, je teurer und besser ausgestattet eine Uhr ist, desto eher fungiert sie als Statussymbol und wie ja allgemein bekannt ist, schmücken sich Männer sehr gern mit Statussymbolen jedweder Art. Ganz vorne bei diesen begehrten Uhren steht die Daytona von Rolex in der Stahlversion auf die man gut und gern auch mal ein paar Jahre warten muss, aber das ist es dem Großteil der Männer auf jeden Fall wert.
Aber auch andere Marken ziehen mit und locken die männlichen Käufer mit Sondereditionen, die nur in begrenzten Stückzahlen produziert werden. Bestes Beispiel aus der mittleren Preisklasse ist Certina, die mit einer F1 Team Limited Edition, die Sammlerherzen höher schlagen lassen, auch von Certina ist eine limitierte Edition der DS Podium GMT
Aber auch TW Steel springt auf diesen Zug auf und hat mit der Sansibar Tech Pirate Black einen sehr begehrten Chronographen auf den Markt gebracht.

Also merke, will man das männliche Geschlecht puschen, muss man ihm suggerieren, dass er beim Erwerb eines bestimmten Produkts in unserem Fall ja einer Uhr, etwas besonderes, einzigartiges sein Eigen nennen wird, dass ihn von der Masse abhebt und somit auch automatisch beim anderen Geschlecht interessant macht. Das ist es ja auch was Männer antreibt in ihren Verhaltensweisen, sie wollen sie positionieren und ihre Glanzseiten möglichst wirkungsvoll zur Geltung bringen. Das soll hier natürlich keine psychologische Abhandlung über die Spezie Mann werden, aber es ist schon interessant zu sehen, dass das Kaufverhalten bei Männern und Frauen von teilweise ganz unterschiedlichen Motiven getrieben ist.
Mehr zum Thema Männer und Uhren gibt es bei mensvita.de.

Merken