Uhrzeit.org Blog

Die sechs teuersten Uhren der Welt

Karo
von Karo

Uhrenkäufe können durchaus ein kostspieliges Unterfangen sein. So bezahlen jedes Jahr einige kaufwillige Uhren-Fans mehrere tausende Euros für das gewünschte Produkt. Doch die teuersten Uhren der Welt werden wahrscheinlich selbst diesen Käufern  zu kostbar sein. Die teuersten unter ihnen erreichen Preisklassen, die normalerweise für Geschäftsreiseflugzeuge anfallen.

Doch was rechtfertig so hohe Preise? Diese hohen Summen sind damit verbunden, dass mit jeder dieser kostspieligen Modelle eine jahrelange Entwicklung und ein unglaublicher Aufwand für die Montage einhergehen.

Dies sind die 6 teuersten Uhren auf der Welt:

Platz 6: Vacheron Constantin 57260 (Preis nicht genau definiert)

Marke: Vacheron Constantin

Funktionen: Weckfunktion, ein kleines sowie großes Schlagwerk (teilt den Uhrschlag mit), ewiger und astronomischer Kalender, Mondphasen, weitere Komplikationen, ein Schleppzeiger Chronograph.

Fazit: Ganze Acht Jahre hat die Entwicklung dieser beeindruckenden Uhr gedauert. Sie begeisterte viele Uhrenenthusiasten sofort durch die sagenhaften 57 Funktionen, die sie aufweist. Dies macht die Vacheron Constantin 57260 zu einer der kompliziertesten Uhren auf dem ganzen Markt. Der Preis der Uhr ist nicht genau festgelegt, bewegt sich aber definitiv im hohen, teuren Preissegment.

 

Platz 5: Richard Mille RM 50-02 ACJ Tourbillon (1.106.500 Schweizer Franken/ 1.037.887,43 Euro)

Marke: Richard Mille

Funktionen: Schleppzeiger-Chronographen, besondere Manufakturwerk RM50-02 mit Handaufzug, Gehäuse mit Titan-Aluminium Legierung versehen.

Fazit: Es wurden insgesamt 30 Exemplare dieser faszinierenden Uhr produziert. So ein besonderes Stück kostet natürlich auch ein nettes Sümmchen. Mit 1.106.500 Schweizer Franken ist bei diesem Modell zu rechnen.

 

Platz 4: Jaeger-LeCoultre Duomètre à Grande Sonnerie (1.310.000 Euro)

Marke: Jaeger-LeCoultre

Funktionen: Grande Sonnerie und die Petite Sonnerie, der ewige Kalender und beeindruckende Schaltjahresanzeige. Die Tourbillon sorgt für Genauigkeit.

Fazit: Im Jahr 2014 stellte die Schweizer Manufaktur Jaeger-LeCoultre die 12-teilige Hybris-Artistica-Kollektion vor. Unter diesen 12 edlen Luxusmodellen befindet sich auch die Duomètre à Grande Sonnerie. Diese Eigenschaften im Verbund mit dem hochwertigen Weißgoldgehäuse machen die Uhr zu einem 1.310.000  Euro teuren Produkt.

 

Platz 3: A. Lange & Söhne Grand Complication (1.920.000 Euro)

Marke: A. Lange & Söhne

Funktionen: Chronograph, Schlagwerkfunktion, Grande Sonnerie, Petite Sonnerie, Minutenrepetition, Mondphase usw.

Fazit: Das Unternehmen A. Lange & Söhne steht schon seit dem Jahr 1815 für hochwertige und anspruchsvolle Uhrmacherkunst. Im Jahr mündete die seit Jahrzenten erweiterte und sich ständig verbessernde Produktion der Uhrenartikel in der bisher kompliziertesten Armbanduhr des Unternehmens. Die A. Lange & Söhne Grand Complication. Die Produktion ist so aufwendig, dass selbst die überaus kompetenten und erfahrenden Uhrmachermeister des Unternehmens, nur eine dieser Luxusuhren pro Jahr herstellen können. Unzählige Funktionen, für die nur ein eigener Blogtext angemessen wäre, zeichnen diese Uhr aus. Die Frage ob sich hiermit der Preis von 1.920.000 Euro rechtfertig, bleibt jedem selbst überlassen.

 

Platz 2: Patek Philippe Grandmaster Chime (2.424.074 Schweizer Franken/ 2.273.760,46 Euro)

Marke: Patek Phillipe

Funktionen: mehrere akustische Anzeigen, großes und kleines Schlagwerk, exklusive Komplikationen, eine ausgeprägte Alarmfunktion die genaue Stunden-, Viertelstunden und selbst Minutenschläge erklingen lässt. Die Neuheit ist, dass die Grandmaster Chime auch das aktuelle Datum anschlägt, 24-Stunden-Anzeige, eine zweite Zeitzone und eine Mondphasenanzeige.

Fazit: Der genannte Pool an Funktion in Kombination mit der teuren Verarbeitung führt zur Preisklasse von 2.424.074 Euro.

 

Platz 1: Graff Hallucination (50 Millionen Euro)

Das teuerste Uhrenmodell auf dem Markt, ist die Graff Hallucination von Graff Diamonds. Die Uhr kostet ganze 50 Millionen Euro.

Hier stellt sich erneut die Frage, was rechtfertigt diesen Preis. Welche Begründung gibt es dafür, dass eine Uhr so viel kostet wie ein Geschäftsreiseflugzeug. Ganz einfach! Diamanten.
Im Falle der Graff Hallucination sehr viele farbige und seltene Diamanten. Das Luxusprodukt Graff Hallucination wird von 110 Karat verziert. Laurence Graff selbst nannte die wertvolle Uhr: „ein skulpturhaftes und bildhauerisches Meisterstück“. Desweiteren sagte er: „ich habe schon lange darüber nachgedacht, eine Uhr zu produzieren, die unsere Vorliebe für Diamanten wiederspiegelt. Die Graff Hallucination hat diesen  Traum zur Realität werden lassen.“ Vorgestellt wurde der auffällige Uhrenartikel auf der Baselworld im Jahr 2014. Graff Diamond war bereits vorher dafür bekannt, auf wertvolle und beeindruckende Artikel zu setzen. Dennoch war das Modell für viele Besucher der Baselworld eine positive Überraschung.

Fazit: Für die meisten Menschen bleiben diese besonderen Artikel natürlich unbezahlbar. Doch auch die Modelle des mittleren und günstigen Preissegments bieten genügend neue Impulse und kreative Aufmachungen. Viele dieser Modelle kannst du in unserem Onlineshop finden.