Uhrzeit.org Blog

Ausblick auf die Uhrentrends 2018

Karo
von Karo

So schnell kann es gehen, das Jahr 2017 ist vorüber. Wir alle hegen Hoffnungen und Wünsche für das anstehende neue Jahr und sind gespannt was das Leben für uns bereithält. Der Uhrenmarkt ist hierbei keine Ausnahme. Schließlich erfinden die Köpfe vieler bewährter Marken jedes Jahr aufs Neue anregende und beeindruckende Konzepte und Artikel.

Jedoch zeichnen sich bereits jetzt leichte Trends ab, die ich euch nicht vorenthalten will.

Marktbeobachter konstatieren bereits seit zwei Jahren, dass klassische sowie schlichte Designs an Beliebtheit nicht einbüßen. Diese Attribute werden häufig mit einem interessanten und auffälligen Farbton verknüpft. Ein perfektes Beispiel hierfür ist der Michael Kors Trend des letzten Jahres. Ein optisch übersichtliches und schönes Design trifft zumeist auf goldfarbene oder ròse-goldfarbene Akzente. Diese Entwicklung wird wohl auch noch im Jahr 2018 vorherrschen.

Daniel Wellington darf in diesem Zusammenhang auf keinen Fall unbenannt bleiben. Kaum eine Uhrenmarke wurde 2017 bei Instagram so häufig thematisiert. Gerade Blogger fasziniert der  sportliche und dennoch klassische preppy- Stil der Produkte. Durch das austauschbare Armband sind mehrere Variationen gegeben. Was die sonstige Optik betrifft wird auf unnötige Spielereien verzichtet.

       

Eine Ähnlichkeit, die auch die Artikel der dänische Marke Skagen aufweisen. Übersichtliche Zifferblätter treffen auf Armbänder mit zumeist kälteren Farbtönen und ergeben eine gelungene Symbiose.

Die verschiedenen digitalen Zeitmesser von Casio, die sich am Retrolook orientieren sind auch weiterhin ein großes Thema. Der Charme der unvergleichbaren Optik wird wohl auch im nächsten Jahr viele Begeisterte ansprechen.

Doch natürlich konzentriert sich der Uhrenmarkt nicht nur auf ein Spektrum und die Weiterentwicklung der Smartwatches ist im vollen Gange. Hersteller wie Garmin, Nixon, Casio und Fossil optimieren fortlaufend ihre Artikel. Ob sich die neuen Produkte der Anbieter bewähren werden, ist eine Frage, die alleine die Zeit beantworten kann. Wir sind jedenfalls guter Dinge.

Wir freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr die verschiedenen Entwicklungen und Trends des Uhrenmarktes zu beobachten und euch darüber zu berichten.