Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Antworten
Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 02.02.2013, 22:14

Guude :D,

am Dienstag mußte ich meine Lieblingsuhr zum Service bringen. Drücker abgebrochen. Einfach so. Beim reindrehen. Verdammte ´acke :x
Dann hab ich mich 3 entsetzliche Tage lang total nackich gefühlt. Die dünne alte Skagen hat nix geholfen. 3 Tage des Wehleidens.
Eigentlich bin ich ja auf ne Fortis scharf. Die wäre aber meiner Sinn 103 dann vielleicht doch zu ähnlich, aber vor allem derzeit zu teuer. (kommt vielleicht noch)
Heute darf ich Euch meinen Neuzugang präsentieren: Einen Seiko SKZ3325K1 Diver.

Nachdem ich ja zunächst eine Uhr mit Countdownlünette gesucht habe und eigentlich immer noch suche aber nicht richtig fündig geworden bin und Ersatz her mußte,
bin ich Freitag hier in Frankfurt/Main in ein "Institutions" -Uhrengeschäft gegangen. (Den Laden gibt´s hier schon ewig, keine Luxusuhren sondern n Tickershop für jedermann, kennt jeder Frankfurter, der Besitzer ist ein "Herr in besten Jahren" und "alte Schule" vom Feinsten). Über Seiko habe ich bereits viel Gutes gehört und gelesen und wollte es nun persönlich wissen.
Nach meinen Internet-Recherchen war die SNZF17 mein Favorit. Hat er aber nicht da gehabt, dafür die SKZ anprobiert. Hat sich schon mal gut angefühlt.
Ich wollte die 17er aber doch mal am Arm haben, da mir die punktförmigen Indizes besser gefallen. Auf die angebotene Bestellung wollte ich nicht warten, die Entscheidung sollte heute fallen. Also rüber zu Karstadt (bestellen könnte ich ja immer noch bei ihm) und die 17er an n Arm. Näh, war nix. viel zu leicht, das Gefühl von Plaste am Arm.
Also schnurstracks mit strammen Schritt (verdammter Regen) zurück und zugeschlagen.

Die kühlen Daten:

Seiko SKZ325K1

Uhrwerk
Seiko 7S36 Automatik
21.600 A/h
Gangreserve ca 40h
(Seiko widerspricht sich da auf seiner Homepage und im Datenblatt in seinen Angaben. Ausprobiert hab ich´s noch nicht)
23 Steine
Daydate englisch/deutsch
(dieses Kaliber ist grundsätzlich zweisprachig. Einmal Englisch, einmal die jeweilige Landessprache. Der Datumswechsel beginnt bei ca. 22:45 Uhr und ist um 24:00 Uhr abgeschlossen. Dann beginnt der Wochentagswechsel. Um 0:50 Uhr springt der Wochentag von deutsch auf den folgenden Tag in englisch, um 2:30 Uhr dann von englisch auf deutsch. Um ca 3:00 Uhr ist der gesamte Vorgang abgeschlossen. Der Wechsel von englisch auf deutsch läßt sich über die Schnellstellfunktion bei herausgezogener Krone vornehmen. Insgesamt zunächst vielleicht etwas Gewöhnungsbedürftig, hat aber durchaus seinen Charme. Ist halt ein Japaner und kein Schweizer)
Magnetfeldsicher bis 4.800 A/m

Gehäuse
Edelstahl
Stahlboden
Durchmesser: 43mm Lünette / 47mm mit Krone
(gemessen zwischen 4 und 10 Uhr)
Höhe: 14mm
Gewicht mit Metallband: 189g

sontiges
Mineralglas
Wasserdicht: 20 bar
einseitig drehbare Lünette
verschraubte Krone auf 4 Uhr
Lumibrite
was auch immer das für ne Leuchtmasse sein soll

Erstes Fazit
Die Uhr verfügt über keinen Sekundenstop, was mich zunächst etwas irriterit hat, werde ich mich aber wohl dran gewöhnen. Daß die Uhr kein Saphirglas hat, ist für mich schon ein Manko, ist aber wohl dem Preis geschuldet. Seiko bietet Saphir erst bei den teuren Uhren an. Der Verkäufer versprach mir eine Ganggenauigkeit von 1min/Monat. Naja, werden wir sehen. Vor lauter ausprobieren, rumspielen und Fotos machen bin ich noch nicht dazu gekommen den Gang zu messen. Da die Uhr über keinen Sekundenstop verfügt, wird das Ergebnis eh nur grob sein.
Tagsüber ist die Uhr etwas schwer abzulesen, da bin ich aber wohl von Sinn verwöhnt. Nachts klappt das Ablesen perfekt, besser sogar als bei der Flieger- Sinn. Was mich manchmal etwas stört, ist daß die Lünette leicht über das Gehäuse hinaus rauschaut und daß die "Null-Marke" hervorsteht. Die fühlst sich auch nach Paste an und frage mich, wann´s die wegsemmelt.

Insgesamt bin ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis aber sehr zufrieden. Die Uhr hat ihren Charme und Coolness-Faktor. Sie mit einer >1.000,- Uhr vergleichen zu wollen wäre ungerecht. Bisher war ich ja der Meinung, eine Automatik unter 600,- könne nix sein. Könnte sein, daß ich meine Meinung da ändern muß. Wir werden sehen.
Werde in etwa einem Jahr schreiben, ob ich immer noch zufrieden bin.

So und nun die Bilder, denn Bild
IMG_9679_klein.jpg
IMG_9679_klein.jpg (467.2 KiB) 49797 mal betrachtet
IMG_9723sw_klein.jpg
IMG_9723sw_klein.jpg (300.44 KiB) 49797 mal betrachtet
IMG_9738_klein.jpg
IMG_9738_klein.jpg (120.7 KiB) 49797 mal betrachtet

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 03.02.2013, 12:37

noch mal Bilder
IMG_9687_klein.jpg
IMG_9687_klein.jpg (433.81 KiB) 49788 mal betrachtet
IMG_9606_kleina.jpg
IMG_9606_kleina.jpg (491.51 KiB) 49788 mal betrachtet
IMG_9693_klein.jpg
IMG_9693_klein.jpg (573.25 KiB) 49788 mal betrachtet

Benutzeravatar
oppa tictac
Beiträge: 602
Registriert: 24.02.2007, 07:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von oppa tictac » 04.02.2013, 04:21

hallo jgobond

gratuliere dir zur der schönen Seiko
gruss mike
------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 04.02.2013, 05:18

Hallo Mr Bond,

Glückwunsch zu der hübschen Seiko. Ich wünsche ich dir viel Spaß mit deiner Neuerwerbung.

Wie der Zufall es will, bin ich auch drauf und dran, mir eine Seiko zur Vervollständigung meines Uhrenparks zuzulegen. Das Ziel meiner Träume ist die SBDC001, auch SCUBA oder SUMO genannt. Wenn ich sie habe, werde ich sie ebenfalls mal vorstellen.

Grüße
Oxygen

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 04.02.2013, 08:01

Guude Oxy,

schau mal hier http://www.monsterwatches.eu/eu/index.p ... umoprijzen.
Der Mann wird auf http://www.uhrforum.de als Seiko-Freak und -Koriphäe gehandelt. Die Preise sind auch sehr gut, habe dort aber noch nie was gekauft.
LG
Bond

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 04.02.2013, 19:05

Hallo Bond,

vielmals Merci für deinen Tipp. Auf meiner Suche nach der Sumo bin ich neben unzähligen Seiten (du weißt ja, wie das ist...) irgendwann auch auf die Seite von "Rob" Monsterwatches gekommen. So, wie ich im Uhrenforum gelesen hab, ist es manchmal nicht einfach, Kontakt mit ihm zu bekommen. Manche schreiben, dass sie wochenlang keine Antwort auf ihre Mails oder PN's bekommen. Und übers Forum ist es auch schlecht möglich, da seine letzte Aktivität am 14.02.12 war. Da hab ich es gar nicht erst versucht. Wenn ich das auf seiner Seite richtig verstanden hab, ist der Handel mit Uhren auch nicht sein Hauptberuf.

Es hat sich inzwischen auch erledigt, ich habe heute Mittag zugeschlagen. Und zwar diese: http://www.seiko.at/home/kollektionen/s ... dc001.html
Mit Saphirglas und der beschriebenen Taucherschließe. Allerdings nicht zu dem Preis! Dabei ist mir jemand aus dem Uhrenforum behilflich gewesen.

Nun "kribbelt es in meine Bauchnabel" wenn ich daran denke :crazy: . Ach ja, ist das aufregend....

Na, wie oft hast du schon auf deine Seike geschaut, ohne hinterher die Uhrzeit zu wissen?

liebe Grüße
Oxy

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 05.02.2013, 09:14

Oxygen hat geschrieben:Na, wie oft hast du schon auf deine Seike geschaut, ohne hinterher die Uhrzeit zu wissen?
jedenfalls weiß ich im Gegensatz zu anderen, welchen Wochentag wir heute haben :mrgreen:

Spaß beiseite. Es war etwas gewöhnungsbedürftig und ich war/bin auch ziemlich von meinem Fliegerchrono verwöhnt, der die Zeit sehr schnell und präzise ablesen läßt. Aber nun geht´s hervorragend.
Aber Glückwunsch zu Deiner Sumo. Die ist auch ziemlich cool. Insgesamt finde ich bei Seiko die Diver am interessantesten.
Ich hoffe, Du wirst uns mit einer ausführlichen Vorstellung erfreuen?
LG
Bond

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 05.02.2013, 11:43

jgobond hat geschrieben:Ich hoffe, Du wirst uns mit einer ausführlichen Vorstellung erfreuen?
Das ist unumgänglich. Ob ihr wollt oder nicht, das müsst ihr über euch ergehen lassen.... :D

Vielen dank für die annerkennenden Worte.

Der Grundgedanke war, mal ein anderes Uhrwerk als ein ETA zu haben. Hab ein 7750 in meiner Fortis B 42 und ein 2824-2 in meiner Laco.

Zunächst war mein Favorit eine Omega Seamaster und eine Seiko Ananta (SARC017) http://www.seiko.de/produkte/weitere-mo ... rc017.html . Dann rückte die Seiko Marinemaster (SBDX001) http://www.seiko.de/produkte/weitere-mo ... dx001.html in mein Blickfeld. Aber die Omega hätte dieses Jahr gar nicht in mein Budget gepasst und die zwei Seikos mit ein bischen quetschen. Zu dieser Zeit wurde ich dann auf die Sumo/SCUBA aufmerksam. Nun war die Omega "vom Tisch" und ich schwankte zwischen der MM und der Scuba.

Zwischendurch war ich am überlegen, ob ich mir nicht was preislich Kleineres wie zum Beispiel die Seiko SNZG15K1 (http://www.amazon.de/Seiko-Herren-Armba ... m_sbs_ce_2) anlachen sollt. Die Entscheidung zur Scuba fiel mir nach diesem Bericht dann leichter: http://uhrforum.de/mein-prospex-lineup- ... -mm-t96076 .

Jetzt freue ich mich, wenn ich sie endlich am Arm habe.

Grüße und schönen Tag
Oxy

tysse
Beiträge: 8
Registriert: 23.01.2013, 11:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von tysse » 05.02.2013, 17:09

Was hat der Spaß gekostet? Zu der Bezeichnung finde ich bei Google leider nur diese Diskussion :-(

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 05.02.2013, 19:19

Oxygen hat geschrieben:...Der Grundgedanke war...
Der Meinungsfindungsprozess ist bei Seiko ja auch nicht gerade einfach. Zum einen ist die Produktpalette genauso unübersichtlich wie die Internetpräsenz. Dann die andauernden Auslaufmodelle und RIPs.
Das ist bei anderen Firmen wesentlich besser und klarer gemacht. Und auch so muß man sich die Finger wund klicken, bis man mal n paar Infos über den jeweiligen Seiko-Ticker beisammen hat. Trotzdem haben die Diver was. Scheinbar leiden aber alle Asiaten unter diesem oder ähnlichem Phänomenen. Citizen ist da auch nicht viel besser.
Oxygen hat geschrieben: Hab ein 7750 in meiner Fortis B 42 ...
Du hast ne B42? :eh: will sehen :mrgreen:
Oxygen hat geschrieben: nach diesem Bericht dann leichter: http://uhrforum.de/mein-prospex-lineup- ... -mm-t96076
Der Bericht ist ganz gut, aber ähnlich unaufgeräumt wie die die Seiko HP. Das ganze erinnert mich ein wenig an den Western "2 Glorreiche Halunken". Die Szene in der Tuco sich in dem Waffengeschäft einen Colt aus Teilen von 3 oder 4 anderen zusammenbaut.
Und warum findet man die Sumo "nur" auf der Österreichischen HP?
Die Seamaster ist auch ne tolle Uhr, mir aber zuviel Geld für n Ticker. Ich hoffe ja, daß es bei mir jetzt bei den bereits vorhandenen bleibt.
Oxygen hat geschrieben:Jetzt freue ich mich, wenn ich sie endlich am Arm habe.
Vorfreude ist die schönste Freude :D

LG
Bond

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 07.02.2013, 11:40

jgobond hat geschrieben: Du hast ne B42? :eh: will sehen :mrgreen:
Aber gerne. Einmal ist sie hier zu sehen: http://www.uhrzeit.org/forum/viewtopic. ... rtis#p7698
und hier ist eine ausführliche Vorstellung: http://uhrforum.de/liebe-auf-den-ersten ... -l-t109676
auch ein Video hab ich davon gemacht: http://www.youtube.com/watch?v=Xdjyd6tkLCk&feature=plcp
jgobond hat geschrieben: Das ganze erinnert mich ein wenig an den Western "2 Glorreiche Halunken". Die Szene in der Tuco sich in dem Waffengeschäft einen Colt aus Teilen von 3 oder 4 anderen zusammenbaut.
da musste ich herzlich lachen :lolno:
jgobond hat geschrieben: Und warum findet man die Sumo "nur" auf der Österreichischen HP?
Die Marketingstrategie von Seiko ist scheinbar genauso verworren wie die deutsche Homepage. Warum die Sumo in Ö zu kaufen ist und in D nicht, kann ich nicht nachvollziehen. Das ist Seikos' Geheimnis. Immerhin gibt es mittlerweile die Marinemaster offiziell in D zu kaufen.
jgobond hat geschrieben:Die Seamaster ist auch ne tolle Uhr, mir aber zuviel Geld für n Ticker.

Das seh' ich im Moment absolut genau so. Aber man weiß ja nie, wohin einen das Uhrenvirus noch treibt.
jgobond hat geschrieben: Ich hoffe ja, daß es bei mir jetzt bei den bereits vorhandenen bleibt.
mmmmh... Darauf würde ich nicht wetten. Die Gefahr ist, dass: "Nach der Uhr ist vor der (nächsten) Uhr... :(
jgobond hat geschrieben: Vorfreude ist die schönste Freude :D
Absolut richtig. (wird manchmal nur noch von der Schadenfreude getopt)

ganz herzliche Grüße
Oxygen

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 07.02.2013, 14:36

Oxygen hat geschrieben:und hier ist eine ausführliche Vorstellung: http://uhrforum.de/liebe-auf-den-ersten ... -l-t109676
gut gelungen, sehr schön :thumbup: Hoffe so einen Bericht bald auch über die Sumo zu finden.

Oxygen hat geschrieben: "Nach der Uhr ist vor der (nächsten) Uhr... :(

ja, leider :lolno:

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 08.02.2013, 10:27

Danke für die Blumen. Ich werd mir Mühe geben.

Viele Grüße
Oxy

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von jgobond » 08.02.2013, 23:39

Im "Badeanzug"
Dateianhänge
IMG_9741.jpg
IMG_9741.jpg (1.26 MiB) 49711 mal betrachtet

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Vorstellung: Seiko Diver SKZ3325K1

Beitrag von Oxygen » 09.02.2013, 17:54

Hübsch! Einen chicken Bikini hat die Lady. Ist aber doch sicher nur fürs Hallenbad gedacht, oder? Draußen würde sie sich ziemlich erkälten :lol:

Grüße
Oxy

Antworten