Hallo

Hier könnt Ihr Euch die Meinung der anderen User zu Euren neu erworbenen Uhren einholen
Antworten
joernius
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2017, 15:27

Hallo

Beitrag von joernius » 07.02.2017, 15:59

Hallo Leute,

ich grüße alle Uhrenträger :)
Für mich ich eine Uhr zwar nur ein Gebrauchsgegenstand zum Zeitablesen, abe ich freue mich trotzdem immer wieder, wenn ich mir eine neue zulege.

Nun habe ich diese http://www.uhrzeit.org/uhren/Nixon/The- ... 07-000.php am Handeglenk.
ich wollte mal wieder eine Digitaluhr mit Metallarmband, da gibt es fast nur Zeugs auf dem Markt, welches mir nicht gefällt oder konstruktiver Müll ist.

Meine kurze Uhren-Oddysee:
So hatte ich vor 10 jahren ein schicke, teuere Diesel-Uhr, dessen Leder/Gummi-Armband genau ein halbes Jahr hielt. Es passte auch kein fremdes Armband dran, einmal für 50 EUR nachgekauft....
Es folgte eine Solar-Funk-Uhr. 2 jahre volle Zufridenheit, dann Urlaub in Amerika und diese Uhr hatte sich nicht mehr eingeholt, Differenz zwischen Zeiger und Digitalanzeige - zu stellen gab es nichts...
Es folgte eine Timex Expedition, Gehäuse aus Messing, Boden aus Edelstahl :roll: Korossion lässt grüßen.

Diese NIXON Digital Base habe ich seit 2 Wochen, sie trägt sich gut, ist schön leicht. Gehäuse und Armband sind gut verarbeitet. Aber ... nix ohne das Aber:
Die Anzeige ist nicht so kontrastreich wie auf dem Werksfoto, sondern wesentlich schlechter zu erkennen.
Und: das Teil geht 4 Sekunden am Tag nach!

Ok, für eine mechanische Uhr kein Thema, aber für eine Quarzuhr fast ein Unding. Bei diesem Prei hat NIXON China echt geschlammpt. Meine erste Quarzuhr, eine von Ruhla aus den 80zigern, ging konstant 2 Sekunden im Monat vor. Im Prinzip gehen Qurzuhren übelst genau, das Problem ist die Kalibrierung bei der Produktion.

Viele Grüße
Jörn

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2017
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Hallo

Beitrag von JLC » 08.02.2017, 15:27

Sei gegrüßt, Jörn.

Eine günstige und super genaue Quartzuhr ?, dann diese.
Bild
Viele Grüße

JLC
Bernd

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Hallo

Beitrag von jgobond » 18.02.2017, 22:27

Cool :thumbup:

Verwendet Bulova immer noch die Stimmgabeltechnik oder nehmen die einfach einen Quarz mit entsprechend höherer Frequenz, bzw. brechen die Quarzfrequenz eben nicht auf 1Hz runter?
Interessant wäre mal ne Bulova und ne Seiko Springdrive im direkten (Video-) Vergleich.
Schade, daß Bulova vor allem designmäßig so auf Kaufhaus- und Mode-Niveau herab gesunken ist. Die Accutrons allein stechen da raus.

LG
Manfred

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2017
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Hallo

Beitrag von JLC » 19.02.2017, 09:31

Moin Manfred.

Bulova und Stimmgabelquartz, oder Anderes ? Ja und Ja.

Bulova, die mittlerweiler zu Citizen gehört, stellt weiterhin Uhren mit Stimmgabel-Quarz her, aber auch, wenn man will, eine verbesserte Variante.
Das Werk in der Accutron II arbeitet mit 262 kHz Schwingungen pro Sekunde. Genau genommen schleicht die Sekunde nicht, es wird vom Auge nur so wahr genommen.
Mit diesem Werk ist die Accutron II eine der genausten Uhren die zur Zeit zu kaufen gibt, ohne das sie funkgesteuert ist.
Viele Grüße

JLC
Bernd

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Hallo

Beitrag von jgobond » 19.02.2017, 20:58

das ist sehr interessant. haste mal n foto mit ner LAngzeitbelichtung? so ca 2-4s?

bei einem mechan. Ticker sieht das dann so aus:
IMG_9723sw_klein.jpg
Seiko Stargate
IMG_9723sw_klein.jpg (300.44 KiB) 9565 mal betrachtet
Bei der Bulova dürfte man dann ja keinen Fächer mehr sehen sondern nur noch eine schwache und beinah glatte Fläche.

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2017
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Hallo

Beitrag von JLC » 20.02.2017, 11:34

Viele Grüße

JLC
Bernd

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Hallo

Beitrag von jgobond » 21.02.2017, 00:50

super Bernd,
haste ja klasse gemacht.
Jetzt war bei mir über ein Jahr Ruhe an der Uhrenfront. Und jetzt gehts wieder los. Und dann auch noch mit nem Quarzer.... und nur schnödes Mineralglas....
Aber trotzdem irgendwie faszinierend.
Mit gefällt auch besonders das Logo. Und dann auch noch am S-Zeiger.
Für mich wärs jetzt eher die 96B214 https://intl.bulova.com/collections/acc ... cts/96b214
Zum einen habe ich Uhren mit technik-affinem Design genug und außerdem gefällt mir, daß Bulova es hier schafft einem vollkommen klassischen Grunddesign eine ganz persönliche Note zu geben.

Kurios ist auch die Calibrator https://www.youtube.com/watch?v=dLSFSVIaH4s
eigentlich genial. hab ich jedenfalls noch nicht gesehen sowas.
Komisch ist aber, daß die Uhr auf der Bulova-Seite nicht aufgeführt ist. Im Netz wird die Uhr aber besprochen. Es ist wohl n modifiziertes Selitta 200 Werk drin.
Komisch find ich auch, da die Zwiebel bei Amazon US für 500,- $ angeboten wird, in D aber 1200 € aufgerufen werden... Selbst mit Zoll ist das doch ein wenig hoch ...
Bekommt man da eigentlich einen Umsatzsteuernachlass beim Händler, hier amazon, da ich beim Zoll ja die deutsche USt zahlen muß?

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 509
Registriert: 26.03.2014, 11:30
Wohnort: In Bayern

Re: Hallo

Beitrag von HaPe » 21.02.2017, 07:40

Hallo jgobond,
das die Bulovas beim amerikanischen Amazon so "günstig" sind ist nicht verwunderlich. Ich hab' meine Accutron II auch voriges Jahr incl. Tax und Zoll für knapp die Hälfte des deutschen Preises bezahlt.
Ich bin Mitglied von PETA:
People eating tasty animals

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2017
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Hallo

Beitrag von JLC » 21.02.2017, 09:33

Moin Manfred,

die Calibrator kannte ich noch gar nicht. Danke fürs Zeigen. :thumbup:
Tolle Uhr.

Wie HaPe schon schrieb.....auch ich habe meine Bulova Accutron II aus Amerika. Dort habe ich für die Uhr, die hier bei Galaria knapp € 500,00 kostet, gerade mal € 186,68 bezahlt. Da fällt der Zoll, b.z.w. die Steuer nicht ins Gewicht.

Um die Moonwatch von Bulova, ebenfalls mit dem 262 kHz Werk, schleiche ich noch rum.
Viele Grüße

JLC
Bernd

Antworten