Certina DS-1

Hier könnt Ihr Euch die Meinung der anderen User zu Euren neu erworbenen Uhren einholen
Antworten
Erzengel
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.2016, 15:36

Certina DS-1

Beitrag von Erzengel » 19.06.2016, 15:44

Hallo in die Runde

möchte eine neue Uhr erwerben und habe folgende im Auge

http://www.uhrzeit.org/uhren/Certina/Ds ... 605101.php

Kann mir jemand Auskunft zur Qualitätsstufe des valjoux 7750 bei dieser Uhr geben?
Also Elabore, Top oder chronometre ( chronometre warscheinlich aber nicht )
Und mit welchen Gangabweichungen hätte ich bei der Qualitätsstufe zu rechnen?
Im Voraus vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2121
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Certina DS-1

Beitrag von JLC » 20.06.2016, 09:23

Moin,
eine einfache Faustregel

Ist in einer Uhr ein besonderes Werk drin, dann wird das auch zu 99% erwähnt.
Entweder in der Beschreibung, auf dem Zifferblatt oder dem Boden.

Beispiele:
1) Automatikwerk (meistens schlecht bis Mittelklasse aus China)

2) Automatikwerk, Miyota. (ein billiges, millionenfach verwendetes Standardwerk)

3) Automatikwerk, Miyota 9015. (ein gutes Werk, welches mit dem ETAwerk 2824-2 gleich zieht)

4) Automatikwerk, ETA 2824-2. (normales Elabore)

5) Automatikwerk, ETA 2824-2 Chronometer. (die Bezeichnung Chronometer findet man dann meistens auf dem Zifferblatt)

6.....und so weiter und sofort.

Weil bei der aufgerufenen Uhr nichts weiter steht als 7750, wird/ist das ein Werk in Elabore-Qualität.
Wenn es ein Besseres wäre, dann würde man das irgendwo lesen können.

Zu den Gangwerten. Jedes Werk kann Chronometer-Norm erreichen.
Braucht nur eine ruhige Hand, etwas Geschick, oder einen guten Uhrmacher.
Viele Grüße

JLC
Bernd

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 529
Registriert: 15.03.2013, 16:55

Re: Certina DS-1

Beitrag von Arno » 20.06.2016, 14:20

Hallo,


ab Werk (also bei Eta) werden sind die Unterschiede gar nicht mal soo groß. Elabore wird auf etwa +/- 10 Sekunden pro 24 Std. eingestellt und Top wird wie Chronometre
auf die Vorgaben der C.O.S.C. eingestellt, also -4/+6 Sekunden pro 24 Stunden.

Was der Hersteller dann daraus macht, ist wieder eine andere Sache. Aber selbst wenn er nicht nachreguliert, solltest Du eine Uhr bekommen, die in etwa eine
Abweichung von 10 Sekunden pro Tag hat.

Sollte das nicht der Fall sein, kann man die ETA-Werke von jedem Uhrmacher einregulieren lassen. Du wirst also auf die eine oder andere Art eine präzise Uhr
erhalten.

Gruß
Arno :wave:
Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin.
-MARK TWAIN-

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Certina DS-1

Beitrag von jgobond » 26.06.2016, 01:04

Guude,
das PLV bei der Certina stimmt jedenfalls. Für einen Schweizer geradezu ungewöhnlich :mrgreen:
andere Uhren bieten mehr und kosten auch mehr. Andere kosten weniger, bieten aber auch weniger und wieder andere kosten mehr ohne mehr zu bieten.
In der Preisklasse würde ich auf jeden Fall auch noch bei Guinand vorbei schauen (noch mal besseres PLV, gefällt aber nicht jedem). Wenn 3-5 bar reichen auch bei Steinhart (ob man allerdings verschraubte Drücker möchte ist dort dann noch mal ein eigenes Thema, so wie Drücker ganz allgemein aber auch) Und auch Longines und Tissot wären noch in dieser Klasse.

Beim Werbetext der Certina finde ich folgende Stelle bemerkenswert:
"Die Uhr verfügt über das DS Konzept, welches sich durch folgende fünf Eigenschaften auszeichnet: Saphirglas (extrem kratzfest), O-Ring Dichtung auf Stellwelle, zwei O-Ring Dichtungen in Krone, spezifische Dichtung im Gehäuseboden, verstärkter Gehäuseboden.
Das DS Konzept ist ein doppeltes Sicherheitssystem, welches optimalen Schutz vor äußeren Einflüssen, wie Druck, Temperatur, Feuchtigkeit, Staub und Schlägen bietet."

Würde mich mal interessieren, wie Saphirglas, Dichtungen und ein dicker Gehäuseboden vor "Temperatur" schützen soll, was immer auch man bei Certina unter "Temperatur" versteht.... (isch glaub isch hann net nur rücken sonnern auch temperatur) :twisted:
auch sonst tut man sich mit dem DS-Konzept wohl doch etwas dicker als die Realität dann nachher rechtfertigt. Ist schon so ne kleine Frechheit und je länger ich drüber nachdenke um so mehr bin ich bereit es der Firma Certina übel zu nehmen :roll:
Trotzdem: PLV stimmt.
LG
Manfred

Antworten