Eco-Drive

Solarengerie als Antrieb und neue Technologien werden hier diskutiert
Antworten
hogane
Beiträge: 7
Registriert: 22.01.2007, 11:36

Eco-Drive

Beitrag von hogane » 22.01.2007, 11:54

Hallo,

ich habe eine Solaruhr von Citizen. Kann mir jemand sagen, warum Citizen diesen Antrieb mit Eco-Drive bezeichnet? Unterscheidet sich der von anderen Herstellern?

Gruß, H

yukon
Beiträge: 4
Registriert: 22.01.2007, 10:35

Beitrag von yukon » 22.01.2007, 11:57

siehe

http://www.citizenwatch&#46.de

unter Technologien/Eco-Drive ist alles erklärt!

Gruß, YK

Kettler
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2007, 12:04

Beitrag von Kettler » 22.01.2007, 12:13

Endlich ein Forum auf uhrzeit.org!

Dann will ich gleich mal helfen: Bei den Eco-Drive Modellen von Citizen wird die Energie von einer Lichtzelle aus Silicium geliefert, die sowohl nat?rliches als auch k?nstliches Licht in Strom umwandelt.

Die produzierte Energie wird in einer wiederaufladbaren Sekundärbatterie gespeichert. Diese besteht aus Titian-Lithium-Oxid. Ein Batteriewechsel wie z.B. bei Uhren mit einer Silberoxid Batterie entfällt. Während der normalen Nutzungsdauer einer Uhr muss solch eine Titian-Lithium-Oxid-Batterie nicht getauscht werden. Laut Citizen haben Labortestreihen gezeigt, dass die Sekundärbatterie noch nach 20 Jahren eine Speicherkapazität von 80 % aufweist.

Wenn die Zelle voll aufgeladen ist, hat man je nach Modell eine Dunkelgangreserve bis zu 5 Jahren, bei den Citizen Funkuhren sogar bis zu 8,5 Jahren.

Gruß, Kay-Peter

Sir Ralf
Beiträge: 1
Registriert: 05.02.2007, 09:54

Solaruhren

Beitrag von Sir Ralf » 01.03.2007, 13:23

Funktionieren Solaruhren wie Solarzellen? :D
[/code]
365

westwind
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2007, 15:16
Wohnort: NRW

Beitrag von westwind » 01.03.2007, 15:20

Hallo!

Solaruhr funktionieren MIT Solarzellen. Bei den Solaruhr wird aus Licht Energie gewonnen, also anstelle einer Batterie besitzen sie, wie du ja vielleicht von deinem Taschenrechner kennst, eine kleine Solarzelle, die sie mit Strom versorgt. Zusätzlich nat?rlich noch einen kleinen Akku, damit die Uhr nicht nur Tags?ber, sondern auch im Dunklen zu gebrauchen ist! ;)

UMM
Beiträge: 15
Registriert: 08.03.2007, 00:00
Wohnort: Deutschland

ECO SOLAR

Beitrag von UMM » 09.03.2007, 00:03

Die heißen jetzt ECO weil die 1. Solaruhren teilweise nicht mal die 100 Stunden Gangreserve geschafft haben. ECO Drive sind eigentlich immer noch Solaruhren- haben aber jetzt ca halbes Jahr Dunkelgangreserve.

Als "SOLAR" hätte ein fr?herer SOLARUHR-Besitzer nie wieder eine SOLAR gekauft. Aber als ECODRIVE ist sie empfehlenswert und hält auch lange Dunkelphasen durch

Gruss vom UMM

akelschnakel
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2007, 10:15

Beitrag von akelschnakel » 22.03.2007, 10:40

Kettler hat geschrieben:Endlich ein Forum auf uhrzeit.org!

. Laut Citizen haben Labortestreihen gezeigt, dass die Sekundärbatterie noch nach 20 Jahren eine Speicherkapazität von 80 % aufweist.

eine Dunkelgangreserve bis zu 5 Jahren, bei den Citizen Funkuhren sogar bis zu 8,5 Jahren.

Gruß, Kay-Peter
na da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens... :lol:

erstens gibt es diese Technologie noch nicht so lange...jedenfalls keine 20 Jahre, um die Lebensdauer der Batterie verläßlich anzugeben...(WERBUNG...wird schon klappen) :roll:

zweitens gibt selbst Citizen nur max. 2 Jahre Dunkelgangreserve an...
...woher die Info von 5 - 8,5 Jahren ??? :shock:

selbst Uhren mit "normalen" Batterien halten (ne nach dem wie oft man damit spielt) heutzutage genausolange...
meine Citizen Quartz Alarm Chronograph Titan Modell AIXXX/Cal. No.6870 hat jetzt nach knapp 4 Jahren noch die erste Zelle drinn... :!:
Die Uhrenindustrie muß halt immer mal ne neue Spielerei auf den Markt bringen, um die steigenden Preise zu rechtfertigen.
:evil:
den einzigen Vorteil den ich f?r Leute, welche ihre Uhr längere Zeit behalten wollen, sehe:
durch das beim Batteriewechsel unvermeidliche Öffnen des Gehäuses kann die Wasserdichtheit unter Umständen beeinträchtigt werden...
Das Problem besteht bei den ECO-Drive-Uhren nat?rlich nicht...
vborausgesetzt, die Dinger halten wirklich die 20 Jahre...

mario_lignano
Beiträge: 1
Registriert: 12.09.2007, 13:45

Akku

Beitrag von mario_lignano » 12.09.2007, 13:51

Habe von meiner Freundin einen EcoDrive Chrono von Citizen geschenkt bekommen, nachdem ich mich immer beschwert hatte keine "Uhr fürs Leben" zu haben. Habe bei Citizen in Kombination mit regelmäßiger Wartung ein gutes Gefühl. Es macht mir aber Sorgen, dass die Uhr einen eigenen Akku zu haben scheint, den es wohl nur von Citizen gibt. Wird's den wohl noch in 50 Jahren zu kaufen geben?
Was sagt Ihr?
Gruß, Mario

Geppo1969
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2007, 08:59

Eco-Drive

Beitrag von Geppo1969 » 04.11.2007, 09:15

Hallo an alle!!
Ich habe seit 4 Jahre eine Eco-Drive E100 und diese läuft leider nicht mehr, da der Accu den Geist aufgegeben hat. Laut Citizen sollte ich die Uhr einschicken und die überlegen dann ob sie mir dies in Rechnung stellen oder nicht, mit Kostenvoranschlag natürlich. Das Risiko geh ich nicht ein, denn der Accu kostet laut meinem Uhrmacher "nur" 25,-€. Also nichts mit 20 Jahre und so. Jede andere Uhr hält länger, ist preiswerter und es gibt unter anderem auch schöne Modelle. Bei mir kommt keine Citizen mehr auf dem Tisch.
Kleine Anmerkung: Das Stellrad ist auch schon rausgefallen und musste erneuert werden. :evil:

time
Beiträge: 2
Registriert: 28.11.2007, 11:24

Re: Akku

Beitrag von time » 28.11.2007, 12:48

mario_lignano hat geschrieben:Habe von meiner Freundin einen EcoDrive Chrono von Citizen geschenkt bekommen, nachdem ich mich immer beschwert hatte keine "Uhr fürs Leben" zu haben. Habe bei Citizen in Kombination mit regelmäßiger Wartung ein gutes Gefühl. Es macht mir aber Sorgen, dass die Uhr einen eigenen Akku zu haben scheint, den es wohl nur von Citizen gibt. Wird's den wohl noch in 50 Jahren zu kaufen geben?
Was sagt Ihr?
Gruß, Mario
Hallo,

ich glaube, in den meisten Solar-Uhren (CASIO/CITIZEN etc.), steckt eine Cobalt Titanium Lithium Batterie: http://www.abcde.de/clt1025-s.htm

MfG,

time

kipifi
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2021, 16:07

Re: Eco-Drive

Beitrag von kipifi » 24.01.2021, 16:22

Hänge mich mal spaßeshalber an ein uraltes Forum an. Es gab da einige Zweifler in Bezug auf die langfristige Betriebsdauer.

Kaufdatum meiner Citizen ECO-Drive ist der 17.11.2005. Ich trage die Uhr immer (tags, nachts, beim Duschen, Schwimmen, in der wöchentlichen Sauna...) und ziehe sie nie aus. Doch, zweimal bei der MRT (Magnetresonanztomographie).

Sie läuft jetzt seit 2005 ununterbrochen, ohne Batteriewechsel, ohne Reparatur und ohne Wartung, über 15 Jahre lang sekundengenau, mit korrektem Datum und richtiger Zeit (sommers und winters) und ohne jeglichen Aussetzer. Prüft man die Ladung, sagt sie seit 10 Jahren immer "low", das behindert sie aber offensichtlich in keiner Weise.

Ich kann die Uhr wirklich sehr empfehlen.

VG

Antworten