und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Sinn und Zweck der Zeitumstellung
birgitpie
Beiträge: 12
Registriert: 14.04.2007, 13:30

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von birgitpie » 02.11.2009, 20:01

Der Winter ist ja gerade deswegen so doof, weil es viel zu lange dunkel ist. Das ist schlecht für die Psyche. Es ist ja im Dezember z.b. schon um halb 4 am Nachmittag dunkel.
Wenn aber die Sommerzeit den Winter über gelten würde, wäre es viel länger hell. Und der Winter hätte weniger Schrecken.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung

Grüße

Benutzeravatar
Maja
Beiträge: 1794
Registriert: 04.06.2007, 19:49
Wohnort: Pforzheim

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von Maja » 02.11.2009, 21:09

tja...man kanns ned jedem recht machen...So ist halt...

GRUSS MAJA

Benutzeravatar
sammy
Beiträge: 21
Registriert: 01.09.2009, 14:20
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von sammy » 03.11.2009, 10:54

irgendwie ist sie aber bei mir richtig, die forenzeit
Tick, Tick, Tick, Tick - Boom

Benutzeravatar
Maja
Beiträge: 1794
Registriert: 04.06.2007, 19:49
Wohnort: Pforzheim

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von Maja » 03.11.2009, 18:24

sammy hat geschrieben:irgendwie ist sie aber bei mir richtig, die forenzeit
Nachdem die modis aktiv waren....ist heute bei mir auch wieder okay...

gholst
Beiträge: 20
Registriert: 07.12.2006, 16:57
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von gholst » 08.11.2009, 18:52

Stimmt, das mit der Forum-Zeit ist blöd...

Benutzeravatar
Maja
Beiträge: 1794
Registriert: 04.06.2007, 19:49
Wohnort: Pforzheim

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von Maja » 28.01.2010, 20:03

Bild
Quelle: http://www.uhrzeit.org/zeitumstellung.php

Zeitumstellung: Sommerzeit in Deutschland
Seit dem 25.10.2009 befinden wir uns in der Winterzeit .

Die nächste Zeitumstellung ist am Sonntag, den 28.03.2010
Die Uhren werden dann um 1 Stunde vor gestellt, die Nacht ist also eine Stunde kürzer.
Dabei findet der Wechsel von der Winterzeit in die Sommerzeit statt.


Warum wird die Zeit umgestellt?
In Deutschland wurde die jetzt gültige Zeitumstellung von der Normalzeit - oder der "Winterzeit", wie sie von vielen bezeichnet wird - auf die Sommerzeit im Jahre 1980 eingeführt.

Ein wichtiger Grund war zum Einen die Anpassung an viele Nachbarländer, die diese Regelung bereits früher eingeführt hatten, und zum Anderen war man der Überzeugung mit dieser Regelung durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen zu können. Diese Überlegung war insbesondere noch eine Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise in Deutschland 1973.

Von 1950 - 1980 gab es in Deutschland keine Sommerzeit, jedoch existierten vor diesem Zeitraum bereits mehrere Sommerzeiten, so gab es 1947 neben der Sommerzeit sogar eine Hochsommerzeit. Eingeführt wurde die Zeitumstellung aber erstmals 1916 in Irland.

Die Zeitumstellung ist in Deutschland durch das Zeitgesetz vom 25. Juli 1978 in der geänderten Fassung vom 13. September 1994 geregelt.

Bis zum Jahr 2001 einschließlich, gab es regelmäßig Verordnungen, die die Zeitumstellung für die folgenden Jahre geregelt hat (z.B. ZeitVo von 1997).
Seit dem Jahr 2002 gilt diese neue Regelung.

2010 28.03. 2°° Uhr MEZ 31.10. 3°° Uhr MESZ
2011 27.03. 2°° Uhr MEZ 30.10. 3°° Uhr MESZ
2012 25.03. 2°° Uhr MEZ 28.10. 3°° Uhr MESZ
2013 31.03. 2°° Uhr MEZ 27.10. 3°° Uhr MESZ

Sommerzeit
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2012, 11:22

Volksentscheid zur Sommerzeit

Beitrag von Sommerzeit » 24.03.2012, 11:30

Die in den 80er Jahren wieder eingeführte Zeitumstellung Winterzeit / Sommerzeit mit dem Ziel der Energieersparnis nach der Ölkrise 1973 hat bis heute bestand.

Doch der Effekt der Energieeinsparung wird nicht erreicht. Die Zeitumstellung ist eine gesundheitliche Belastung für Mensch und Tier und eine volkswirschafliche aufgrund des technischen und bürokratischen Aufwandes.

Wir leben 60% des Jahres in der Sommerzeit zur besseren Ausnutzung des Tageslichts und 40% in der Winterzeit.

Unser Ziel ist die Abschaffung der Zeitumstellung nicht nur für Deutschland sondern EU-weit mit einer Petition an das Europäische Parlament!

Ausführliche Informationen, Hintergründe, Argumente und Ziele lesen Sie auf :

http://www.volksentscheid-zur-sommerzeit.de

birgitpie
Beiträge: 12
Registriert: 14.04.2007, 13:30

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von birgitpie » 25.03.2012, 16:14

Auch ich habe mich für die Sommerzeit entschieden und die Petition mitgemacht.
Ich finde wenn man sich einmal umgestellt hat auf die Sommerzeit, kann man auch im Winter und besonders im Winter das mehr an Tageslicht nutzen.
Allen eine sonnenreiche Sommerzeit!

trolluli
Beiträge: 1
Registriert: 05.10.2014, 01:53

und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von trolluli » 05.10.2014, 02:19

Wer sagt wir können es nicht ändern liegt falsch, es müssen nur genügend dafür sein ! ! ! ! !
Die Zeitumstellung macht keinen Sinn. Es gibt keine Energy rettende Argumente mehr die dafür sprechen. Das einzigste ist eventuell noch, das in der Weihnachtszeit die Abende schneller dunkel sind und für die Romantik bei Kerzenschein die Kinder eher davon provitieren. Für alles andere gibt es keinen sittlichen Nährwert. Also meldet euch alle für die Petition an. Propagiert es überall. Wir können es ändern aber dazu müssen mehr Leute dafür sein. Es lebe die ganzjährige Sommerzeit.
Bitte in allen Foren, Facebook, Twitter und CO. überall den unten stehenden Link weitergeben. Auch für Fernbeziehungen nach Asien usw. ist die Zeitumstellung immer ein großer Mist. Es gibt einfach keinen positiven Grund mehr, die Zeit im Winter umzustellen. Zu viele Menschen haben Probleme damit. Was soll also das Ganze noch.

http://www.volksentscheid-zur-sommerzei ... ition.html

Smilla
Beiträge: 217
Registriert: 06.05.2014, 19:40

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von Smilla » 05.10.2014, 21:40

Hallo,
auch wenn ich jetzt etwas Unmut errege, möchte ich folgendes schreiben:
- Wie gut, einen seit 2 Jahren ruhenden Beitrag wieder zu wecken.
Daran kann schon abgelesen werden wie brennend dieses Thema interessiert.
- Es sollte sich doch wohl auf die "richtige" Zeit geeinigt werden, gell.
Und das ist dann imho nicht die Sommerzeit, denn die ist der "richtigen" Zeit bekanntlich um 1 Stunde voraus.
Also bitte für die Winterzeit äh Normalzeit plädieren.
- Klarheit bei jedermann was wann umgestellt wird.
Im März des jeweiligen Jahres wird vorgestellt, im Oktober zurückgestellt.
Wer dabei schon durcheinanderkommt, der sollte sich wohl doch lieber auf vollelektronische Uhren verlassen.
- Bitte zunächst erst mal wirklich wichtige Themen zur Entscheidung bringen.
Damit meine ich u. a. Ernährung, Bildung, Gesundheit u. v. a. m..
Ansonsten stimme ich grundsätzlich dem Tenor zu, dass die Zeitumstellung nicht mehr up-to-date ist.
Ich kann mich noch ziemlich genau daran erinnern, mit welchem Enthusiasmus das 25jährige Jubiläum gefeiert wurde.
Junge Junge ... was für ein Getue darum.
Ach ja, wer mehr dazu lesen möchte, dem sei dieser Artikel von Wikipedia angeraten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit
Das Thema an sich ist schon älter als viele evtl. denken.
Aber lest halt selbst.
In diesem Sinne wünsche ich eine gute Zeit (wann und wo auch immer sich der Leser hiervon befindet).
Mit freundlichem Gruß.
Smilla
tempus fugit amor manet

MEZ
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2014, 23:45

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von MEZ » 25.10.2014, 00:07

Guten Tag an alle:

ich bin für die Abschaffung der sogenannten Sommerzeit und ganzjährigen Beibehaltung der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ), die ja leider in den Medien mittlerweile als Winterzeit, einem Wort mit negativer Konotation, bezeichnet wird.

In den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts habe ich es immer genossen, wenn die Tage kontinuierliche kürzer beziehungsweise länger wurden.
Alle anderen Gründe, wurden bereits angeführt und ich möchte diese nicht wiederholen.

Wenn also so viele für das Ende der Zeitumstellung sind, stellt sich die Frage, warum diese dann nicht beendet wird?

Ich vermute, dass ein Grund dafür sein könnte, dass unsere politische Führungsschicht eine einmal beschlossene Entscheidung ungerne rückgängig machen möchte. Es könnten ja damit die politischen Ziehväter und -mütter des einen oder anderen diskreditiert werden. Außerdem könnten ja auch andere politische Entscheidungen einer kritischen Beurteilung unterzogen und Forderungen aufgestellt werden.

Also: Zeitumstellung beenden, MEZ beibehalten.

birgitpie
Beiträge: 12
Registriert: 14.04.2007, 13:30

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von birgitpie » 25.10.2014, 10:14

also ich find das nicht zwangsweise richtig ganz auf die alte Zeit zurückzugehen.
Wir sollten in die Zukunft schauen. Alles ändert sich. Das einzige was sich nicht ändert ist die Veränderung.
Mich graut schon wieder auf die dunkle Zeit. Warum kann man sich nicht auf die Sommerzeit einigen :problem:

Aber die Hauptsache wäre: keine Zeitumstellung mehr!

Eine angenehme dunkle Zeit! :wink:

Smilla
Beiträge: 217
Registriert: 06.05.2014, 19:40

Re: und schon wieder droht eine Zeitumstellung

Beitrag von Smilla » 25.10.2014, 10:43

Hallöle,
auf den Post von birgitpie möchte ich antworten.
Warum etwas zum Standard erheben, was als vorübergehend gedacht war?
Veränderung um der Veränderung willen? Für mich eines der schlechtesten Argumente überhaupt.
Zwar sang schon Falco im Lied Jeannie-Coming Home "... das Leben ist Veränderung ...",
doch BITTE nur wenn eine Veränderung eine allgemeine oder spezielle Verbesserung ist.
Dieses Abnicken und sich einfach damit abfinden kann ich einfach nicht mehr ertragen.
Ich mache mal diese ketzerische Aussage speziell an birgitpie:
Überweise mir doch einfach dein nächstes Monatsgehalt.
Das ist ja auch einfach nur eine Veräbnderung für dich.
Damit wirst du dich schon abfinden.
Oder?
Ach nee ... warum zeterst du jetzt rum ("...das ist doch ganz was anderes...")? Verstehe ich nicht.
Du bist doch für Veränderung um der Veränderung willen. Also bitte. Wer A sagt muss auch B sagen.
Und die Verabschiedung in eine angenehme dunkle Zeit kann ich auch nicht unkommentiert lassen.
Ich verbinde mit "dunkle Zeit" keinerlei angenehmen Assoziationen.
Finde ich auch komisch allein schon unter dem Aspekt, dass birgitpie ja so für die Sommerzeit ist.
Erkenne ich da einen Widerspruch um des Widerspruchs willen?
Ich bin sehr neugierig auf die Antwort (um der Antwort willen?).
Mit freundlichem Gruß (um des freundlichen Grußes willen?).
Smilla
tempus fugit amor manet

Antworten