Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Sinn und Zweck der Zeitumstellung
Antworten
ahlen
Beiträge: 37
Registriert: 15.02.2007, 16:06
Wohnort: Berlin

Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von ahlen » 25.03.2007, 00:25

Als Grund f?r die Zeitumstellung kann man immer den Stromverbrauch lesen:

"Als ein wichtiger Grund galt die šberzeugung, mit der Regelung durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen zu können.

Diese šberlegung war insbesondere noch eine Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise in Deutschland 1973. Ein weiterer Grund war zudem die Anpassung an Nachbarländer, die diese Regelung schon fr?her eingef?hrt hatten."

Stimmt das ?berhaupt noch? Ich kann mir das kaum vorstellen...
Wer immer nur Solaruhren trägt, dem kann auch keine Batterie auslaufen...

Benutzeravatar
mmeissner
Beiträge: 67
Registriert: 09.02.2007, 18:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von mmeissner » 25.03.2007, 00:31

angeblich wird durch die Zeitumstellung ein Tausendstel des Stromes gespart, der im Jahr in Deutschland insgesamt verbraucht wird - hab ich heute im Radio gehört.

Wenn das stimmt, finde ich die Zeitumstellung gut und sinnvoll, denn absolut gesehen wäre das ja eine Riesenmenge Energie.

Andere schreiben, durch das vorstellen w?rde vorne zwar Licht gespart, hinten m?ßte aber wieder mehr geheizt werden, was die Energiebilanz wieder glattstellen w?rde.

Schade, falls es stimmt.

kenneth
Beiträge: 1
Registriert: 25.03.2007, 16:55

Beitrag von kenneth » 25.03.2007, 17:12

Die Debatte um Energie sparen und die armen Viecher und Senioren, die so sehr unter der Zeitumstellung leiden, finde ich ehrlich gesagt recht spießig.

Ich finde es unbezahlbar, wenn es an einem lauen Augustabend erst um 21h00 zu dämmern beginnt.
Ob jetzt dabei noch Energie gespart wird, ist mir relativ egal. Von mir aus könnte die Sommerzeit auch gleich zwei, drei Stunden verschoben sein und auch im Winter gelten.

Denn was ist deprimierender als die Uhren-R?ckstellung im Oktober, wenn es eh schon so fr?h dunkel wird? Und dann wird die Zeit noch mal um eine Stunde zur?ckgestellt? Winter - Hochsaison f?r Einbrecher, sage ich da nur.

Benutzeravatar
mmeissner
Beiträge: 67
Registriert: 09.02.2007, 18:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von mmeissner » 04.09.2009, 18:14

Unglaublich, was es insgesamt für Duskussionben um die Zeitumstellung gibt, und trotzdem ist sie nicht totzubekommen.

Habe mich gerade mal durch den Thread gewühlt, denn bald droht das ganze ja wieder....

Dabei ist es mittlerweile erwiesen, dass es durch den Wechsel keine Energie gespart wird.

Es überwiegen eindeutig die Nachteile. Jede Mutter, die während einer Zeitumstellung ein Kind stillen muss kennt die Probleme. Überhaupt, wie macht man einem kleinen Kind klar, das es jetzt auf einem einen anderen Lebensrythmus haben muss?

Wie sagt man einer Kuh dass sie jetzt zu einer anderen Zeit Milch geben muss?

Es muss endlich Schluß sein mit dieser Farce. Einzig und allein die Tatsache, das der Abend im Sommer eine Stunde länger hell bleibt ist positiv. Aber das könnte man auch dadurch erreichen, das man nicht die Sommerzeit abschafft, sondern die Winterzeit, denn im Winter spielt es keine große Rolle. Die Sommerzeit könnte zum neuen Zeitstandard in der MEZ werden und die Zeitumstellungen gibt es nicht mehr. :thumbdown:
Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren testet, ist dann 'befriedigend' besser als 'gut'?

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von jgobond » 08.03.2012, 11:22

Wie wäre es, wenn man die Zeit ganz abschafft ? :sick:
Oder man macht´s wie zur Zarenzeit, als in ganz Rußland per Dekret die Moskauer Zeit galt, egal ob´s in Nowosibirsk zur Mittagsstunde stockdunkel war. :wtf:

Bemerkenswert finde ich auch die Argumente mit den Kühen und den Senioren.
Den Kühen isses völlig Wurscht, welche Zeit es ist: Die leben nach dem Stand der Sonne und den Melkzyklen und wenn´s regnet wolln die eh nich ausm Stall. Danach richtet sich auch der Bauer.
Jaja und die lieben Senioren, die immer zur Zeit des Hochbetriebs zur Post, zur Bank und zum Einkaufen gehen.... Werden ja noch verwirrter..... :yawn:
Was ist denn mit den Fröschen, Kröten und anderem Getier, das unsere Straßen überquert? Sterben die jetzt aus, weil die 5er BMWs mit Breitreifen auf einmal eine Stunde früher/später alles plattmatschen???

Da der Mensch in unserem industrialisierten Zeitalter der Dikatatur durch die Ökonomie sowieso schon seit über 150-200 Jahren nicht mehr nach dem Rythmus der Natur sondern nach den Anforderungen der jeweiligen durchstrukurierten Arbeitswelt lebt, ist das alles sowieso nur noch willkürlich und eine Frage der Organisation. Heute arbeiten vielleicht 5% der Menschen mit der Natur und/oder Tieren; der Rest mit Maschinen. Vor 200 Jahren war das genau umgekehrt. Damals hatte man ein ganz anderes Verständnis von Zeit.

Ich persönlich als Mitteleuropäer empfinde es als sehr angenehm mit der Sommerzeit, weil es Abends eben noch so schön lauschig ist.
Einem Norweger oder Grönländer wird das eher egal sein....

LG
jgobond

Benutzeravatar
Oxygen
Beiträge: 616
Registriert: 06.01.2012, 21:52

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von Oxygen » 08.03.2012, 14:35

Die Hoffnung, durch die Einführung der Sommerzeit Energie zu sparen, hat sich nach vielfacher Meinung nicht erfüllt. Dafür muss aber in vielen Bereichen eine Lösung für den Zeitpunkt der Umstellung gefunden werden. Zu Beginn der Sommerzeit findet der Zeitraum zwischen 2 und 3 Uhr offiziell nicht statt. Viele Menschen "verschlafen" dies einfach und ärgern sich am nächsten Morgen, dass sie eine gefühlte Stunde früher aufstehen müssen. Dagegen profitieren die Schichtarbeiter von dieser Stunde, ihre Schicht ist 1 Stunde kürzer.
Umgekehrt gibt es bei der Rückstellung diese Stunde doppelt. Unangenehm für Nachtschichtler, eventuell Probleme mit gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten z.B. im Fernverkehr. Kompliziert wirds auch für die Bahn, die ihre Fahrpläne einhalten muss/will. Auch die innere, biologische Uhr des Menschen muss sich umstellen. Das ist vergleichbar mit Ost- /Westreisen. Es tritt ein Mini-Jetlag auf. Die innere Uhr muss sich wieder synchronisieren.
Auch technisch sind viele Änderungen notwendig. Stellen sich funkgesteuerte Uhren noch automatisch um, so sind alle übrigen Uhren - von der Armbanduhr, Autoborduhr über Wecker bis hin zur Heizungsuhr manuell umzustellen. Also Handlungsbedarf am Abend vor oder am Morgen nach der Zeitumstellung. Viele PC's haben ein schlaues Progrämmchen, das sich drum sorgt, aber manche Computernetzwerke müssen noch durch den Admin umgestellt werden.

Meiner Ansicht nach ein Riesenaufwand. Auch die Bundesregierung könnte, wenn sie wollte, die Zeitumstellung nicht abschaffen, da Deutschland dann über Sommer eine Zeitinsel wäre.

Ich fände es gut, wenn wir immer bei der Sommerzeit blieben. Dann hätten wir im Sommer schön lang hell und im Winter wäre es sowieso egal.

Viele Grüße
Oxygen
PS: off topic on: Es geht nichts über gepfegte Vorurteile über Senioren...." off topic off.

Sommerzeit
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2012, 11:22

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von Sommerzeit » 24.03.2012, 11:28

Die in den 80er Jahren wieder eingeführte Zeitumstellung Winterzeit / Sommerzeit mit dem Ziel der Energieersparnis nach der Ölkrise 1973 hat bis heute bestand.

Doch der Effekt der Energieeinsparung wird nicht erreicht. Die Zeitumstellung ist eine gesundheitliche Belastung für Mensch und Tier und eine volkswirschafliche aufgrund des technischen und bürokratischen Aufwandes.

Wir leben 60% des Jahres in der Sommerzeit zur besseren Ausnutzung des Tageslichts und 40% in der Winterzeit.

Unser Ziel ist die Abschaffung der Zeitumstellung nicht nur für Deutschland sondern EU-weit mit einer Petition an das Europäische Parlament!

Ausführliche Informationen, Hintergründe, Argumente und Ziele lesen Sie auf :

http://www.volksentscheid-zur-sommerzeit.de

Nana
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012, 10:49

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von Nana » 10.05.2012, 15:26

Also ich hatte nie Probleme mit der Zeitumstellung und mich daher auch immer aus den Diskussionen rausgehalten, aber mittlerweile, seit dem ich Familie habe und die Kinder sich davon durcheinander bringen lassen, stört sie mich doch. Und da sie ja keinen Sinn (mehr) macht, bin ich auch dafür eine einheitliche Zeit anzunehmen.

Chromarina
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2012, 14:21

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von Chromarina » 24.07.2012, 14:42

Ich verstehe eure Argumente und stimme denjenigen zu, die den Sinn der Sommerzeit in Frage stellen, abe rirgendwie gehört das dazu finde ich.
Diese geschenkte Stunde einmal im Jahr und das chaos nach der Umstellung. Dem Umstand hab ich zu verdanken, dass ich zwei Patentanten hab, da sich eine bei meiner Taufe um eine Stunde vertan hat. Und irgendwie ist das so schön bizarr, dass eine ganze Stunde quasi weg ist. Ein bisschen Magie in unserer nüchternen Welt!

WinBert
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2014, 14:12

Re: Macht die Zeitumstellung noch Sinn?

Beitrag von WinBert » 04.04.2014, 20:41

Hab keine Probleme mit der Zeitumstellung. Da wir die Umstellung nicht ändern können, müssen wir sie wohl so hinnehmen :-)

Antworten