Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Probleme, Fragen oder Anregungen rund um das Thema Uhren für Herren werden hier diskutiert||Hier werden Probleme, Fragen oder Anregungen rund um das Thema Uhren für Herren diskutiert.
Antworten
leothecreator
Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2018, 18:54

Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von leothecreator » 11.07.2018, 19:21

Hallo erstmal,

das hier ist mein erster Post in diesem Forum und ich könnte "fachliche" Hilfe zum Thema "Kauf einer gebrauchten Uhr" gebrauchen. Im redditsub "watchexchange" wurde eine Omega Seamaster Cosmic 166.036 angeboten. Der Verkäufer befindet sich in den USA und hat einige Details und Fotos beigefügt. Das Uhrgehäuse und das Armband sind zwar wahrscheinlich original, befinden sich jedoch nicht im besten Zustand.
Ich bin eine waschechter Anfänger in Sachen Uhren und kann bestimmte Dinge noch nicht gut einschätzen. Darum die Fragen an euch:

1. Die weißen Flecken sind Patina, die sich im Laufe der Zeit auf dem Ziffernblatt gebildet haben und sind komplett natürlich?
2. Der vorherige Besitzer hat eine Wartung durchführen lassen, jedoch konnte der Verkäufer mir keinen richtigen Beleg zeigen, sondern nur eine Paypal Rechnung mit dem Betrag der bezahlten Kosten und dem ausführendem Reparatur Shop. Nach Aussage des Verkäufers wurde nur der Kristall ersetzt. Ist das glaubhaft genug?
3. Der Verkäufer verlangt 600 USD, was sicher noch etwas runter zu Handeln ist. Ist der Betrag angemessen?

Ich würde mich über jeglichen Input freuen und hoffe Ihr könnt mich bei meinem möglichen Kauf beraten!

Foto
fq5mouqxlt711.jpg
fq5mouqxlt711.jpg (367.92 KiB) 4221 mal betrachtet
Danke,
leo
Zuletzt geändert von leothecreator am 11.07.2018, 20:18, insgesamt 2-mal geändert.

leothecreator
Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2018, 18:54

Re: Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von leothecreator » 11.07.2018, 19:22

Ist es möglich Links zu Posten oder muss ich alle Bilder selbst hochladen?

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2057
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von JLC » 11.07.2018, 22:21

Hallo Leo,
herzlich Willkommen im Forum.

Also, als Neuling würde ich nicht in den USA kaufen, nur dann wenn die Quelle (Verkäufer) zu 100% sicher ist.

Die Flecken auf dem Zifferblatt kann Schimmel sein, nämlich dann, wenn die Uhr mal Wasser gezogen hat.
Das vermute ich, weil auch die Zeiger und die Index diese Flecken aufzeigen.
Weiterhin vergiss die "gemachte" Revi.
Da wird, nicht nur in den USA so, zu 95% beschissen. Sorry für das Wort, aber leider ist es so.
Da wird das Werk nicht ausgebaut, nur oberflächlich gereinigt und ein paar Tropfen Öl dran gemacht.

600,00 $ halte ich für viel zu viel. Diese Uhr bekommt man in Deutschland günstiger und besser.

Ach noch was. Bei Uhren aus den USA müssen versteuert werden. Das kommt noch drauf.
Viele Grüße

JLC
Bernd

leothecreator
Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2018, 18:54

Re: Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von leothecreator » 12.07.2018, 17:29

Hallo JLC,

schonmal vielen Dank für die schnelle und informative Antwort.

Das es sich bei den Flecken um Schimmel handelt, würde mit dieser Begründung Sinn machen.
Ich bin davon ausgegangen, dass bei jedem Service das Werk komplett auseinander und wieder zusammen gesetzt wird. Gut zu wissen.
Das Zollgebühren anfallen würden war mir klar aber wenn 600$ als viel zu viel angesehen werden, dann hat es sich für mich hiermit erledigt.

Auch wenn mich die Uhr vom ersten Eindruck sehr beeindruckt hat, überwiegen die Argumente gegen den Kauf.

Vielen Dank nochmal,
Leo

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 2057
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von JLC » 12.07.2018, 20:12

Hallo Leo,
gerne.
Leider laufen viele Neulinge beim Uhrenkauf ins offene Messer, weil beschissen wird.

In einem anderen Forum hab ich gelesen, das dort einer eine Rolex gekauft hat, mit der Aussage des Verkäufers: Die Uhr und das Werk hatte eine Revi.

Wie sich beim Uhrmacher heraus stellte wurde da NICHTS dran gemacht, und das seit Jahrzehnte.
So kamen noch Revikosten dazu, und dann ist man nicht mehr so glücklich mit dem Kauf.

Es gibt ein Sprichwort: Augen auf beim Uhrenkauf.
Viele Grüße

JLC
Bernd

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Erster Privatkauf Omega Seamaster Cosmic

Beitrag von jgobond » 24.10.2018, 01:05

leothecreator hat geschrieben:
11.07.2018, 19:21
...Der vorherige Besitzer hat eine Wartung durchführen lassen ... Nach Aussage des Verkäufers wurde nur der Kristall ersetzt
ein Kristall bei einem Automatikwerk?
Interessant ......

Antworten