Größe Ersatzglas LaCo Sonderedition Wiederaufbau Frauenkirche Dresden 11. Ed 1998

Probleme, Fragen oder Anregungen rund um das Thema Uhren für Herren werden hier diskutiert||Hier werden Probleme, Fragen oder Anregungen rund um das Thema Uhren für Herren diskutiert.
Antworten
SOliver
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2018, 15:55

Größe Ersatzglas LaCo Sonderedition Wiederaufbau Frauenkirche Dresden 11. Ed 1998

Beitrag von SOliver » 19.12.2018, 16:19

Hallo zusammen,
die Erich Lacher Uhrenfabrik hat zusammen mit der Stadtsparkasse Dresden Armbanduhren zugunsten der Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche verkauft.
Leider habe ich den Schnappdeckel nach Batteriewechsel nicht zubekommen und mir dann beim Zusammendrücken auf einer Korkplatte das Glass komplett zerbröselt. Aufgrund der Eigentümerwechsel und der Insolvenz von Lacher kann mir bei LaCo niemand mehr mit einem Ersatzteil oder Informationen helfen.

Die Uhren haben ein Schweizer Quarzwerk, waren jeweils auf 25.000 Stück limitiert und haben mal 85 DM gekostet. Heute bekommt man sie für 50 € in der Bucht. Für Batteriewechsel und neues Glas wollte der Uhrmacher ca. 45 € haben....
Ich wollte deshalb jetzt ein Ersatzglas für 3,90 € bestellen und einen Deckelschließer für 12 € um ein neues Glas einzupressen und solche Schnapp-Deckel nach Batteriewechseln zu schließen.

Ich messe einen Innendurchmesser des Uhrengehäuses ohne Dichtung von 30,2-30,3 mm. Die Dichtung ist ca. 0,4 mm stark. Mit eingesetzter Dichtung messe ich 29,4 mm Innendurchmesser.

Kann mir jemand sagen ob so eine Eigenreparatur gelingen kann und welches Glas ich ggf. brauche ?
Kann ich einfach irgendein 1-1,5 mm starkes Mineralglass in 29,5 mm einpressen ?

Danke und Gruesse
S. Oliver

Benutzeravatar
JLC
Beiträge: 1978
Registriert: 01.05.2015, 12:46

Re: Größe Ersatzglas LaCo Sonderedition Wiederaufbau Frauenkirche Dresden 11. Ed 1998

Beitrag von JLC » 22.12.2018, 21:00

Moin,
da Du die genauen Maße hast kannst Du das versuchen. Das Glas sollte nur genügend Abstand zu den Zeigern haben.
Viele Grüße

JLC
Bernd

SOliver
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2018, 15:55

Re: Größe Ersatzglas LaCo Sonderedition Wiederaufbau Frauenkirche Dresden 11. Ed 1998

Beitrag von SOliver » 28.12.2018, 16:36

Es ist vollbracht. Das 29,5mm Glass (Anker) ohne Abschrägung ließ sich mit etwas Druck in das Gehäuse mit eingelegter Dichtung (keine Fase erkennbar) pressen und schließt plan ab !
Soweit so gut.

Ich habe das Uhrwerk wieder eingesetzt, die Krone mit Aufzugswelle wieder eingedrückt und mit der winzigen Schraube gesichert.
Ich kann die Zeiger einstellen und dann die Krone eindrücken, so daß das Kronenrad leer läuft.

Normalerweise springt dann die Uhr bzw der Sekundenzeiger an. Leider diesmal nicht !
Die Batterie hat 1,57 V auch am Meßpunkt im Uhrwerk gemessen.

Gibt es einen Trick um die Uhr wieder ans Laufen zu bringen oder sterben Spule oder Quarz wenn die Uhren Jahre lang ohne Batterie rumliegen ?
Habe ich beim Rausziehen der Aufzugswelle oder bei der Entnahme des Uhrwerks etwas kaputt gemacht oder ein Teil verloren ? (Die Welle ging trotz entnommener Schraube nur schwer raus)

Gruesse und einen guten Rutsch

S. Oliver

Antworten