Schweizer Uhren ?berteuert?

Qualität aus der Schweiz. Oder nicht? Diese Diskussion findet hier statt.
Antworten
bricktop
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2007, 15:57
Wohnort: Österreich

Schweizer Uhren ?berteuert?

Beitrag von bricktop » 24.02.2007, 16:45

Laßt doch mal hören wie Ihr dar?ber denkt.

Ich selber hab' einen Chrono Avenger von Breitling und hab' keinem Cent den ich daf?r ausgegeben habe nachgetrauert. Verarbeitung, Optik, Ganggenauigkeit,.... alles vom Feinsten.

Benutzeravatar
oppa tictac
Beiträge: 602
Registriert: 24.02.2007, 07:26
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von oppa tictac » 24.02.2007, 16:52

hallo bricktop

schön dich auch hier zu treffen.

ich habe z.b. 2 Speedy's, eine Constallation und eine Longine Evidenza und erfreue mich auch täglich an der qualität dieser uhren und denke nicht dar?ber nach, was sie gekostet haben.
gruss mike
------------------------------------------------------

bricktop
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2007, 15:57
Wohnort: Österreich

Beitrag von bricktop » 24.02.2007, 19:30

oppa tictac hat geschrieben:hallo bricktop

schön dich auch hier zu treffen.
Hi!

Wenn's um Uhren geht muß ich einfach.....

;)
Oliver

FSB
Beiträge: 88
Registriert: 13.02.2007, 16:00

Re: Schweizer Uhren ?berteuert?

Beitrag von FSB » 25.02.2007, 09:26

fsb
Zuletzt geändert von FSB am 11.05.2007, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.

alpha2m1
Beiträge: 28
Registriert: 27.02.2007, 13:07
Wohnort: Ingolstadt

Beitrag von alpha2m1 » 04.03.2007, 22:45

Den Preis, den man bereit ist, f?r etwas auszugeben, das den eigenen Vorgaben, W?nschen und Erwartungen entspricht, ist bei jedem anders.

Es gibt Uhren in Platin, die von erschreckender Einfachheit, um nicht zu sagen Langeweile sind, aber einen 6-stelligen Betrag kosten, und ihre Käufer finden.

Dann gibt es unbekanntere Marken, die sich durch Nischenangebote versuchen, ein St?ck vom Kuchen zu sichern und mit g?nstigen Preisen schöne und vergleichsweise zuverlässige Uhren bauen.

Jedesmal jedoch entscheidet der Käufer, ob eine Uhr ihren Preis wert ist - indem er sie kauft oder nicht.

Von teuren Uhren erwartet man, daß sie Qualitätsprodukte sind, und erst recht, wenn ihr Ursprung aus dem Geburtsland aller Uhren ist.

Und wie ist das dann mit Swatch? Die kommen ja auch aus dem Land der Eidgenossen. Was ist hier mit dem Preis? Zu hoch, weil Massenprodukte? Was zahlt man denn f?r eine Uhr? Was zahlt man f?r ein Auto? Was zahlt man f?r eine Tube Zahnpasta?
Bestimmt nie nur den Herstellungspreis.
:o

Alles in allem kann man wohl sagen, daß jeder sich die Uhr kauft, die er (und nicht der Nachbar) haben will. Oft muss man daf?r sparen und auf anderes verzichten. Es ist alles eine Sache der Anschauung. Wie wichtig ist mir, dieses Ziel zu erreichen? Und danach handelt man.

Ich bewundere die Ausdauer wie z.B. bei bricktop, der sich seine Uhr auch nicht so aus dem Stand kaufen konnte, sondern sich bewusst daf?r entschieden hat und sein Ziel erreicht hat. Bravo.
time is ticking away

bricktop
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2007, 15:57
Wohnort: Österreich

Beitrag von bricktop » 05.03.2007, 18:19

alpha2m1 hat geschrieben:Ich bewundere die Ausdauer wie z.B. bei bricktop, der sich seine Uhr auch nicht so aus dem Stand kaufen konnte, sondern sich bewusst daf?r entschieden hat und sein Ziel erreicht hat. Bravo.
Danke. Ich gehöre (leider? noch) nicht zu der Gruppe von Leuten die sich so eine Uhr einfach im Vorbeigehen kaufen können.
Andererseits ist die Freude dran im Nachhinein umso größer gewesen :)

steuermann2108
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2007, 14:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von steuermann2108 » 01.06.2007, 19:51

alpha2m1 hat geschrieben: Und wie ist das dann mit Swatch?

Es ist witzig, dass du diese Marke erwähnst. Denn zur Swatch Group of Switzerland gehören folgende (manche recht hochwertige) Uhrenmarken:

Breguet
Blancpain
Glash?tter Uhrenbetrieb
Union Glash?tte
Rado
Omega
Tissot
Longines
Mido
Certina

Hamilton
Jaquet Droz
Leon Hatot
Balmain
Calvin Klein
Flik Flak
DYB
Endura
Swatch Group les boutiques
Swatch


Ohne jetzt jemandem ans Bein pinkeln zu wollen.. Die Damen und Herren bei der SG tragen die Nase recht hoch im Wind...

alpha2m1
Beiträge: 28
Registriert: 27.02.2007, 13:07
Wohnort: Ingolstadt

Beitrag von alpha2m1 » 02.06.2007, 11:03

wow,
hätt ich nicht gedacht.
Da sind ja richtige Edelmarken dabei.

Tja, man lernt nie aus.
Besten Dank.
:D
time is ticking away

steuermann2108
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2007, 14:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von steuermann2108 » 02.06.2007, 12:04

Kein Ding... :wink:

Clock1981
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2007, 07:39

???????????????????

Beitrag von Clock1981 » 06.12.2007, 10:15

Nur so ne Frage: Warum kommt man immer (oder fast immer) auf die
Schweiz, wenn es um das Thema Uhr geht??? Das gleiche mit dem Käse. (OK. Der Käse ist auch wieder ein anderes Thema.)

Ich hab auch ein paar Schweizer Uhren und bin tadellos zufrieden.
Aber woher kommt das, dass man sagt: "Oh, du läufst präzise wie eine
Schweizer Uhr!" ????
Die anderen Länder waren ein wenig schneller mit der Produktion (vorallem zuerst da), als die Schweiz.
Die Leute die es nicht glauben: "Nehmt mal ein Buch in die Hand"

(Ich hab selber ein Schweizer Pass) :D

Mechanic
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2008, 09:51

Beitrag von Mechanic » 23.09.2008, 18:38

Nun, das die Präzision ein schweizer Prädikat ist, hat sich im Volksmund - sicherlich auch mentalitätsbedingt, eingebürgert. Aber auf heutige Verhältnisse - im Sinne der Uhrentechnologie zu übertragen, halte ich nicht mehr für zeitgemäß. Ein Beispiel ist folgender Link:

http://www.ninanet.net/watches/others03 ... seiko.html

Hier wird die Seiko Grand Seiko dargestellt, welche die hohe Kunst der mechanischen Uhr - Handaufzug zeigt.

Die Seiko Grand Seiko ist im übrigen nur in Japan (auf strikte Distributionspolitik Seiko zurückzuführen) erhältlich. Nicht außerhalb Japans! (bitte nicht zu verwechseln mit Seiko Grande oder Le Grande).

Die dargestellte Uhr kostet ca. 2.700 Euro.

Antworten