Seite 1 von 1

Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 28.07.2015, 09:05
von tomwerder
Habe vor einem dreiviertel Jahr meiner Liebe eine Max-Bill-Damenuhr (Ref. Nr. 047/4252.00) geschenkt. Ein sehr schönes Stück. Doch nach drei Monaten war das mitgelieferte beige Lederarmband sehr verschmutzt - bei normaler Büroarbeit. Als Ersatz kam ein Milanaise-Armband zum Einsatz. Nun nach einem dreiviertel Jahr zeigen sich Risse im Uhrglas (aus Kunststoff, weil nicht anders in schöner Form herstellbar). Wer hat ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 28.07.2015, 09:39
von jgobond
Guude,
alle Lederbänder siffen mit der Zeit zu und zeigen auch irgendwann Auflösungserscheinungen. Wie schnell das von statten geht, hängt von der Qualität des Bandes ab, aber auch von den persönlichen Umständen und Gewohnheiten des Trägers. Bei täglichem Gebrauch hält ein durchschnittliches Band bei einem "durchschnittlichen Sauberkeitsbedürfnis" eigentlich so 1-2 Jahre. Metallbänder sind eine gute Alternative

Die "Risse" halte ich jetzt mal ohne ein Bild gesehen zu haben für Kratzer, die bei Plexiglas unvermeidlich sind. Leichte Kratzer kann man mit einer speziellen Politur aus dem Kaufhaus ganz gut entfernen. Aber es dauert eben nicht lange, bis sich Neue einstellen. Da hilft nur Mineral- besser noch Saphirglas.
Die Aussage:
tomwerder hat geschrieben: aus Kunststoff, weil nicht anders in schöner Form herstellbar
halte ich mal für gewagt.
LG
Manfred

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 28.07.2015, 10:00
von JLC
Saphiergläser gibt es in allmöglichen Varianten.

Dugena Premium, limit. auf 100 Stück.
SW 200-1 Werk, Saphierglas.
Bild

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 27.07.2016, 09:38
von tomwerder
Junghans hat sich großzügig gezeigt und das Uhrglas gewechselt. Dank dafür. Aber 10 Monate nach Ersatz des Uhrglases sind erneut Spannungsrisse da, und dass bei nur seltenem Tragen. Und was sagt der Junghans-Uhrmacher: Ja, diese Schwäche ist ihm bekannt. Er empfiehlt, ein unbeschichtetes und damit kratempfindlicheres Uhrglas (nicht von Junghans) einzusetzen. Auch in anderen Foren wird über solche Fehler berichtet.
Wenn das die Lösung für die Schwäche einer solchen Markenuhr ist!? Es wäre an der Zeit, dass Junghans eine kundenfreundliche Lösung anbietet. Ein Reparaturabo im 10-Monatsabstand kann das aber nicht sein.

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 27.07.2016, 18:09
von JLC
Hallo,
nichts gegen Junghans, aber die Masse der Uhren spielen eher im Mittelfeld der Uhrenwelt. :wink:

Ist doch o.k., wenn Junghans das Glas für lau gewechselt hat.
Es gibt Hersteller, da stehst Du mit solchen Problemen im Regen.

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 26.07.2017, 13:39
von tomwerder
In der Zwischenzeit ist das Uhrglas bei Junghans erneut ausgetauscht worden. Aber nach fast einem Jahr traten die Spannungsrisse im Uhrglas erneut auf. Befreundete Max-Bill-Träger berichten von gleichen Erfahrungen. Das würde belegen, dass Junghans und der Uhrglaszulieferer die technischen Anforderungen der Max-Bil-Konstruktion nicht beherrschen und ihren Kunden sich selbst überlassen.
Abhilfe: Ersatz des Original-Uhrglases durch ein handelsübliches - und viel preisgünstigeres - Uhrglas, das wahrscheinlich nicht so kratsfest ist.
Schade! Junghans hat damit einen weiteren Kunden verloren.

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 27.07.2017, 10:39
von JLC
Nicht schön das zu lesen, aber deswegen hatte ich auch geschrieben, das Junghans eher Mittelfeld ist.

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 30.11.2017, 21:45
von Samuel3000
Da Junghans ja eine bewegte Historie hat und ich mir gut vorstellen kann, dass seit 2015 etwas an der Fertigung geändert wurde: Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen bzgl. des Uhrglas mit einem Modell was in 2016/2017 erworben wurde?

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 28.05.2019, 20:17
von ElkeD
Ja, es gibt die gleichen Probleme immer noch!!! : Max Bill Quarz Uhr - Schön, aber Finger weg!
Wir haben die Uhr Februar 2016 gekauft und seitdem ist das Glas zum 5.ten mal
kaputt. Angefangen hat es gleich 6 Monate nach Kauf. Bisher waren Galeria Kaufhof
und Junghans "kulant", sie wissen ja auch warum. Wir snd nicht die ersten die sich beschweren,
das Problem ist bekannt. Nur das es einem niemand beim Kauf sagt!

Weitere Reparaturen sind sie nicht bereit zu tragen, Kaufhof hat Junghans mittlerweile aus dem Sortiment genommen.
Ich kann nur abraten, nichts als Ärger!

Re: Max Bill mit Schwächen?

Verfasst: 29.05.2019, 18:12
von JLC
Danke für die Info.
Oft sind es Spannungsrisse die das Glas ruinieren.