Junghans Mega Solar

Antworten
AntonMaiwald
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2014, 08:47

Junghans Mega Solar

Beitrag von AntonMaiwald » 15.05.2014, 09:05

Meine Menge Solar zeigt seit kurzem dauernde Fehlfunktionen; tags über geht sie mal eine, mal bis zu fünf Minuten zu spät. Morgens stimmt die Uhrzeit wieder exakt.
Ein autorisierter Uhrmacher in der Region, Fa. Ruch, Bad Krozingen, hatte die Uhr vor kurzem eingestellt, einige Zeit später traten die geschilderten Probleme auf.
Wer weis Rat und Hilfe.
Anton Maiwald, Ballrechten-Dottingen

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2014, 11:30
Wohnort: In Bayern

Re: Junghans Mega Solar

Beitrag von HaPe » 15.05.2014, 09:19

Das die Uhrzeit morgens wieder stimmt kommt daher das die Uhr nachts, ich glaube um 02:00, die Zeit synchronisiert.
Wieso die Uhr unter Tags so falsch geht solltest Du vllt. den Uhrmacher fragen wo Du sie vor kurzem hattest?
Kannst Du eventuell die Uhrzeit per Hand korrigieren, oder ist die Batterie schon schwach?
Ich bin Mitglied von PETA:
People eating tasty animals

AntonMaiwald
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2014, 08:47

Re: Junghans Mega Solar

Beitrag von AntonMaiwald » 15.05.2014, 17:03

An HaPe,
danke für die schnelle Antwort, werde bei meinem Uhrmacher nachfragen.
Batterie? Ich meinte die Uhr geht ohne? Wird die Batterie durch die Solar-Technik geladen? Kann da ein Defekt vorliegen?
Man sieht, ich bin noch Laie!
Anton Maiwald

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2014, 11:30
Wohnort: In Bayern

Re: Junghans Mega Solar

Beitrag von HaPe » 15.05.2014, 18:09

Hallo Anton,
sorry, klar geht die Solar nicht mit Batterie :oops:
Die Solarzellen laden einen kleinen Akku auf, der dann die Spannung abgibt wenn die Sonne mal nicht scheint.
Was passiert denn wenn Du die Uhr tagsüber an die Sonne legst und Abends schaust ob sie vor / nach geht?
Wenn sie dann richtig läuft könnte es vielleicht an einem defekten Akku liegen, möglich wäre auch das nach dem Öffnen beim Uhrmacher ein Pol des Akkus einen schlechten Kontakt gibt?
Alles Spekulationen, also am besten noch mal beim Uhrmacher vorbei schauen.
Ich bin Mitglied von PETA:
People eating tasty animals

Herbert01
Beiträge: 1
Registriert: 15.05.2014, 20:04

Re: Junghans Mega Solar

Beitrag von Herbert01 » 15.05.2014, 20:25

Leider habe ich auch eine Mega Solar über die ich mich als ich sie 2001 bekommen habe sehr freute. Inzwischen ist diese Freude allerdings schon verflogen. Erstens ist es ein Problem mit dem Armband, es hat eine begrenzte Lebensdauer und sollte, wenn man die Uhr nicht verlieren will alle 5 Jahre gewechselt werden. Vor einigen Jahren, ich habe leider keine Unterlagen mehr, war der Akku kaputt und wurde im Werk gewechselt. Jetzt ist die Uhr wieder bei Junghans in Reparatur, ich dachte der Akku ist wieder kaputt, aber ich erhielt die Auskunft, dass die Uhr Korrosionsschäden hat - die Welle ist angerostet und die Zeiger weisen auch Korrosionsschäden auf. Es muss daher das ganze Werk getauscht werden, das kostet 260,- Euro und dauert 6 Wochen. Ich habe darauf hingewiesen, dass diese Uhr nur vom Junghans Werk geöffnet wurde und daher auch wasserdicht sein sollte. Doch darauf gab es keine Reaktion sondern nur die Aufforderung eine Rechnung über die Reparatur vorzulegen. Die habe ich leider nicht mehr. Eine Recherche dees Reparaturzeitpunktes mittels der Serien-Nummer der Uhr, die ja im Werk aufliegen sollte, wurde abgelehnt.

Ich muss dazu bemerken, dass ich mit der Uhr niemals baden oder duschen war, sondern sie immer vorher abgenommen habe, sie konnte daher maximal mit Spritzwasser in Kontakt kommen

Bei einer Uhr um rund 1.000,- Euro sollte man annehmen, dass sie eine entsprechende Qualität aufweist und da sie niemals von irgend jemandem außer dem Junghans Werk geöffnet wurde auch wasserdicht ist und vor allem Korrosionsschäden nicht auftreten können.

Fazit: kaufe keine teuren Uhren, und schon gar nicht eine Junghans.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 529
Registriert: 15.03.2013, 16:55

Re: Junghans Mega Solar

Beitrag von Arno » 16.05.2014, 06:24

Hallo "Herberto1",

auch hochpreisige Uhren, die Wasserdicht und Druckfest sind, brauchen regelmäßige Kontrollen, ob die Wasserdichtigkeit noch gegeben ist. Zum Beispiel sind die notwendigen Dichtungen Verschleißteile und können porös werden, was der Wasserdichtigkeit abträglich ist. Das hat nichts mit guter oder schlechter Qualität zu tun. Selbst bei einer Rolex für den 8 bis 9-fachen Preis ist eine regelmäßige Kontrolle der Wasserdichtigkeit angesagt.


Gruß
Arno :wave:
Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin.
-MARK TWAIN-

Antworten