Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Antworten
Gorbulas
Beiträge: 2
Registriert: 27.08.2012, 12:54

Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von Gorbulas » 27.08.2012, 13:23

Hallo und guten Tag zusammen!

Leider muss ich direkt mit einer Frage löchern, deren Beantwortung ich hier - wahrscheinlich weil zu dumm zum richtigen Suchen - im Forum nicht fand...

Seit dem letzten Batteriewechsel funktioniert bei meiner Junghans Mega 1000 die Synchronisation (richtiger Fachterminus?) nicht mehr, d.h. die Uhr stellt sich nicht mehr auf die korrekte Zeit ein. Kann es sein, dass mir ein wahrscheinlich knapp über mikroskopisch klein einzuordnendes Teilchen weggesprungen ist?
Es war zumindest nichts auffindbar... :(

Wenn ja, wie komme ich an so ein Teil(chen) ran ohne gleich ein Vemögen dafür zahlen zu müssen?

Vielen Dank bereits im Vorraus

Markus

P.S.: Falls die Frage irgendwie im falschen Bereich gepostet ist, bitte ich die Admins um Nachsicht und um Umzug des Themas in den richtigen Forumsbereich. Danke

Benutzeravatar
jgobond
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 20:51

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von jgobond » 27.08.2012, 22:47

Guude,

da fallen mir spontan nur 2 Sachen ein:

1. Mit der Energieversorgung stimmt was nicht. Entweder ist die frisch eingesetzte Batterie ne Gurke oder beim Wechseln sind Dir die Kontaktfähnchen etwas verbogen. Dann kannst Du sie vorsichtig mit einer Pinzette oder einer Spitzzange wieder ran biegen. Manchmal hilft auch ein Papierschnipsel zwischen Batterie und Deckel.

2. Hast Du die Synchronisation mal manuel ausgeführt? Vielleicht muß man das nach dem Batteriewechsel machen, bevor es dann automatisch geht. Schau mal in den Beipackzettel und machs einfach mal, auch wenn da nix stehen sollte.

LG
Bond

thomastodon
Beiträge: 2
Registriert: 10.09.2012, 19:50

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von thomastodon » 10.09.2012, 20:01

Wir besitzen das Ding in der Titanausfuehrung. Modell 026 2800 44
Diese Uhr wurde selten getragen, und zwar von meiner Frau. Nun ging vor ein paar Wochen einer der Druckknöpfe "verloren". Eine knappe Woche später war auch ein 2ter Knopf weg.
Hoffnungsvoll brachte meine Frau die Junghans Mitte August zum Juwelier.
Heute, am 10. September ruft der Juwelier mich an, Junghans, so sagte er, müsse das gesamte Gehäuse austauschen, die Knöpfe könnten nicht so einfach ersetzt werden.
Und das Ganze würde mich dann aber 220 Euro kosten. Das Gehäuse sei arg zerkratzt und zerstossen.
Das ist nicht bloss eine Frechheit, es ist obendrein eine Lüge. (Gekauft hatte ich sie am 17. Dezember 2011)

Wir haben eine kleine Kollektion Junghans Uhren.

Angefangen von der ersten digitalen Mega 1 Modell 26 0013201 -kein Problem-,
die erste analoge Mega Modell 25 4103403 -nie ein Problem-,
dann 2x jene in asymmetrischer Form mit blauer PVD-Beschichtung Modell 021 4310.00, die eine viel getragen und die andere neu, neuer geht's nicht. Beide laufen immer noch.
Eine Mega Solar Modell 21-4400-501 nie ein Problem.

Dann ging es seit 1997 los mit der Mega Solar Ceramik Modell 018 1805811:
1. Problem, die Gummi-Zwischenstücke des Armbandes lösten sich nach ein paar Monaten auf; neues Armband 170 Euro
2.tes Problem die Batterie lud sich per Solar nicht mehr auf. Nochmals 185 Euro
Anschliessend die Mega Solar Modell 053 1213 403 deren Time Zone Knopf nach Innen fiel. Werk tauschen, Batterie sei auch defekt, sagte man mir. Solar Modell, ich wiederhole es... 180 Euro
Die letzte gekaufte Uhr war die Junghans Apollo Alarm Chronograph Modell 54 4320312. von Anfang an funktionierte der Alarm nicht. Also am 2ten Tag zurück..... 6 MONATE dauerte es, bis Junghans sich bequemte eine "neue" Uhr zu schicken. Mit verschrammtem Bodendeckel!
Alle diese Uhren sind gemeinsam in einer Uhrenschachtel mit Glasdeckel.
Mitunter sind die Uhren monatelang im Schrank. Nach 15 Minuten Licht funktionieren sie wieder (ausser der Mega Solar Ceramik und der Mega Solar Modell 053 1213 403
Seltsamerweise laufen die Älteren sofort wieder an. Die haben wohl die etwas moderneren Werke.

Knöpfe, immer wieder die Knöpfe an den diversen Junghans die entweder nicht funktionierten, verloren gehen, ins Gehäuse hinein fallen.....
ALLE Werke seit 1997 gekauft, zeigen Defekte.

Ich kaufe nie wieder Junghans; das ist nicht mehr "gutes Deutsches Uhrwerk", alle meine Seikos laufen noch. Seit den Siebzigern; ob mechanisch oder elektronisch.
Thomastodon
Luxemburg

Lasst es bleiben, es sei denn ihr bekommt eine von den "alten", als Junghans noch Junghans war und noch Deutsche Qualität drin steckte.

Momo7
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2013, 08:22

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von Momo7 » 10.03.2013, 08:27

@Gorbulas: hallo Markus, genau das gleiche Problem war bei meiner Uhr nach dem ersten Batteriewechsel aufgetreten.

Leider war die Uhr ein paar Tage aus der Garantie raus und der Anruf bei Junghans war nicht der Bringer. Ich wollte nur mal einen Servicetechniker am Telefon sprechen, bin aber über die Zentrale nicht rausgekommen.

Wie konntest Du Dein Problem lösen? Ist da eventuell wirklich etwas "abgesprungen"?

Momo

Momo7
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2013, 08:22

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von Momo7 » 10.03.2013, 08:30

Das scheint ja kein Einzelfall zu sein:

http://www.focus.de/finanzen/news/servi ... 55265.html

:evil:

Momo

Gorbulas
Beiträge: 2
Registriert: 27.08.2012, 12:54

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von Gorbulas » 10.03.2013, 09:09

Hallo Momo,

leider habe ich das Problem noch nicht lösen können. Habe mich aber ehrlich gestanden schon lange nicht mehr darum gekümmert.
Wenn ich meine beiden Uhren vergleiche, fehlt in einer ein Federchen.
Werde mal zum Uhrmacher fahren müssen. Vielleicht hat der noch irgendwo ein kleines Federchen in der Sammelbüchse rumliegen, was er mir für kleines Geld einsetzt...

VG
Markus

Momo7 hat geschrieben:@Gorbulas: hallo Markus, genau das gleiche Problem war bei meiner Uhr nach dem ersten Batteriewechsel aufgetreten.

Leider war die Uhr ein paar Tage aus der Garantie raus und der Anruf bei Junghans war nicht der Bringer. Ich wollte nur mal einen Servicetechniker am Telefon sprechen, bin aber über die Zentrale nicht rausgekommen.

Wie konntest Du Dein Problem lösen? Ist da eventuell wirklich etwas "abgesprungen"?

Momo

Momo7
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2013, 08:22

Re: Junghans Mega 1000 - Synchronisation läuft nicht

Beitrag von Momo7 » 12.03.2013, 15:06

Es gibt da zwei Federchen, die den Kontakt zum Piepser im Deckel hersteller. Ohne die Feder gibt es keinen akustischen Alarm mehr. Habe auch nicht aufgepasst und die zwei Federn sind dann beim Batteriewechsel spurlos verschwunden. Ersatz habe ich mit mit der Feder aus einem Federsteg geschaffen. Die Feder in der Mitte geteilt und nun kann die Mega 1000 wieder wecken, aber leider kein Funksignal empfangen.

Ich habe mal bei Junghans nach den Kosten für ein Ersatzwerk gefragt. Ich muss beim Kauf über den Fachhandel mit 120-150 Euro rechnen.

Wer ist hier Händler und kann mir das Werk zum Sonderpreis von 99 Euro beschaffen? :wink:

Momo

Antworten