Junghans Mega 1000

tim-tam-tom
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008, 23:12
Wohnort: Riesa

Re: Junghans Mega 1000

Beitrag von tim-tam-tom » 22.10.2008, 23:31

Anderl7 hat geschrieben:Hallo zusammen,

als echter Uhrenfan und -sammler freue ich mich, dass es hier nun endlich auch ein Forum gibt, in dem man seine Erfahrungen und Inform,ationen austauschen kann!

Ich habe mittlerweile u.a. eine kleine Sammlung an Junghans-Uhren, in erster Linie mit funkgesteuertem Uhrwerk.

Besonders gut gefallen hat mir die Mega 1000 Serie, leider waren die wirklich tollen Digitaluhren regelmäßig vergriffen, so dass ich erst nach langem Suchen eine bekommen habe (dem Internet sei Dank, in der Umgebung hätte ich mir schön die Hacken abgelaufen).
Die neuen Modelle sind auch recht schön, komischerweise sind sie obgleich mit der gleichen Technik ausgestattet deutlich teurer.

Mich w?rde interessieren, ob es daf?r einen technischen Hintergund gibt oder nur einen kaufmännischen...

Ich habe mich damals f?r ein Modell mit Lederband entschieden, finde die aktuellen Varianten mit Stahlband aber auch sehr gelungen. Leider sind sie online kaum zu finden.

Ich w?rde mich freuen, hier Erfahrungen mit der neuen Mega 1000 Reihe zu lesen. Weiß jemand, warum man Junghans mittlerweile so schlecht im netz bekommt?

Viele Gr?ße
Anderl7
Hallo Anderl7,

die Junghans Mega 1000 sind eigentlich normal verfügbar.
Es gibt sie in vielen Uhren-Shops und beim Junghans-Shop.

Gruß,

Tom

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 64
Registriert: 23.11.2006, 17:27

Beitrag von admin » 23.10.2008, 16:00

Der Preisunterschied ist im Wesentlichen durch das Multifrequenzwerk bedingt, das ist technisch durchaus anspruchsvoller als das normale DCF-Werk in der alten Version.

Verfügbar sind die Uhren in der Tat eigentlich meistens kurzfristig.

MfG

Uhrzeit.org

Thorsten.Pohl
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2009, 23:35
Wohnort: Schramberg

Junghans Mega 1000 und so schlecht bekommbar

Beitrag von Thorsten.Pohl » 24.06.2009, 23:44

Hallo miteinander,

das hat alles einen einfachen Grund.
Die ursprüngliche Mega1000 war eine ganz normale Funkuhr mit der Antenne im Armband und nur um die Uhrzeit von Frankfurt Mainflingen zu Empfangen.
Diese Neue Uhr hat solch eine Antenne drin das sie die Zeit auf der ganzen Welt empfangen kann und die Antenne ist Neu im Gehäuse und nicht mehr im Armband.
Hm ich habe da mal 10 Jahre gearbeitet, und bin bis zum heutigen Tag Uhrensammler von Junghans Uhren.
Der Grund warum man keine Junghans Uhren mehr an jeder Ecke bekommt, ist folgender, die Egana Gruppe wo die Firma Junghans bis letztes Jahr dazugehörte hat Konkurs angemeldet. Somit war nun Junghans mehr oder weniger auch Konkurs.
Von den zuletzt noch 140 beschäftigte hat nun der Neue Firmeneigentümer gerade mal 80 Mitarbeiter übernommen. Dieser Neue Eigentümer, baut nun nur noch Funkuhren und Mechanische Uhren in dem Sektor wo man Geld verdienen kann. So ganz beiläufig ist es schön das der Neue Eigentümer bereits einen Konzern hat mit über 5000 beschäftigte, und nun die Uhrenmarke Junghans als Hobby betreibt, und ganz beiläufig noch im gleichen Ort wohnt wie die Marke Junghans Ihr Mutterunternehmen hat. Hm es ist einafch schön das ich mir weiterhin, selbst zu Weihnachten oder mal zwischendurch eine Junghans Uhr leisten kann.
So genug geschrieben viele Grüsse aus der Schweiz
Thorsten

Benutzeravatar
Maja
Beiträge: 1794
Registriert: 04.06.2007, 19:49
Wohnort: Pforzheim

Beitrag von Maja » 29.06.2009, 18:24

@Thorsten.Pohl
Herzlich Willlkommen Hier im Forum,

danke für die detailierten Informationen eines Insiders.

GRUSS MAJA
GRÜSSE AUS PFORZHEIM

JonnyPoet
Beiträge: 3
Registriert: 27.12.2009, 10:55

Re: Junghans Mega 1000

Beitrag von JonnyPoet » 06.01.2010, 11:06

Ich habe von dieser Uhr genug. Sie empfängt einfach nicht, sondern arbeitet wie jede gewöhnliche Quarzuhr.
Zuletzt geändert von JonnyPoet am 06.01.2010, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.

JonnyPoet
Beiträge: 3
Registriert: 27.12.2009, 10:55

Re: Summertime... and the living is easy

Beitrag von JonnyPoet » 06.01.2010, 11:15

Unknown Pleasures hat geschrieben:
pure_single_malt hat geschrieben:Ist die MEGA ?berhaupt noch im Sortiment?
Antwort nach fast einem Jahr: Ja, sie ist noch im Sortiment. Ich habe die Uhr im November 2007 über amazon.de bei einem Juwelier in Wuppertal, Name gern auf Anfrage (nur gute Erfahrung), gekauft.

Im Übrigen ist die Uhr eine Katastrophe. Kurze Auflistung:
....
Ich habe leider so eine Junghans Mega 1000 :twisted: :twisted: :twisted: allerdings noch mit der analogen Anzeige, weil ich den alten Stil mit den Zeigern liebe.
Sommerzeit- Winterzeitummstellung, automatische Funksenderwahl, wurde zwar als vollautomatisch versprochen - hat noch nie funktioniert.
Zuerst wars, weil die WASSERDICHTE Uhr angeblich innen völlg verschmutzt war, das kostete 70 Euro Trotz Garantie - weil es war ja der viele Schmutz , an dem meine Arbeit schuld sei (aber ich arbeite in einem TV Service im Büro), nicht etwa das Uhrwerk war - nur die nächste Sommerzeit/Winterzeit Umstellung kam und es ging wieder nicht. Na klar, sagte man mir, sie sind Elektroniker, der viele Elektrosmog rund um Sie. Daraufhin blieb ich beim nächsten mal in der fraglichen Zeit zu Hause, dann muß das Ding wohl gehen, nee. Nun erklärte man mir, es wäre ein Funkloch, worauf ich meine Uhr beim nächsten mal meinem Sohn gab und er legte sie zu Hause auf seinen Tisch. Im selben Zimmer läuft eine Funk Wanduhr, Noname Produkt , Billigstware. Die stellte sich um, meine Uhr jedoch nicht.
Wenn ich die positiven Berichte über diese Uhr in manchen Erfahrungsberichten lese, kommen mir die vor wie abgetippte Werbefeatures. Ich möchte nun wirklich mal gerne wissen, was dahiner ist. Wie viele Leute sind unzufrieden, fühlen sich so wie ich um mein Geld geprellt, denn Junghans schüttelt alles ab.
Kann man nicht ein Sammelkonto einrichten, bei dem sich alle Beschwerdeführer melden und dann eine Sammelklage gegen Junghans machen, oder den Verbraucherschutz mit Fakten informieren, damit all diese Leute, die permanent zahlen, obwohl offenbar ein unbehebbarer Mangel vorliegt, zu Ihrem Recht kommen?
Leute, der Zeitzeichensender ist Langwelle, da gibt es so gut wie keine Funklöcher, da gibt es kaum Elektrosmog aus TV Geräten, oder Computern, der Langwelle stören kann !! Alles ausreden, aber was macht man dagegen, selbst wenn man es weiß? Von Österreich aus einen Prozeß gegen Junghans führen, sehr schwierig, sehr teuer, schade ums Geld.
Aber wenn es viele Leute sind, so geht es vielleicht. Schauen wier mal hier, wer sich dafür interessieren würde, gemeinsam vorzugehen, wenns nix kostet. Wer macht mit? Bitte schreibt einfach eine PM wen das interessiert, denn ich will auch wissen, ob nur ich so ein Pech mit dem teuren Ding habe.
Zuletzt geändert von JonnyPoet am 14.01.2010, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.

JonnyPoet
Beiträge: 3
Registriert: 27.12.2009, 10:55

Re: Sommer- Winterzeit

Beitrag von JonnyPoet » 06.01.2010, 11:19

novanco hat geschrieben::evil: :evil: :evil:
Jetzt habe ich meine Mega 1000 schon fast zwei Jahre. Eine selbständige Umstellung der Sommerzeit bzw. Winterzeit war alle halbe Jahre Grund meinen Ruhepuls auf 180 zu bringen. Eine vom Design wirklich schöne Uhr mit so einer Sch....technik auf den Markt zu bringen ist eine Frechheit. Vom Junghans "Service" ganz zu schweigen. Meinten die doch es liege am Standort... (Sind wir nicht alle Deutschland?) Alle anderen Funkuhren im Haus stellten sich brav um... nur meine Diva zickte immer...
Fazit: Junghangs - niemals mehr
gruß aus norddeutschland
Ich habe leider so eine Junghans Mega 1000 :twisted: :twisted: :twisted: allerdings noch mit der analogen Anzeige, weil ich den alten Stil mit den Zeigern liebe.

Die beschriebene Erfahrung entspricht meiner eigenen. Wie viele Leute werden eigentlich vom Hersteller verar...t?

HJK
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2018, 10:30

Re: Junghans Mega 1000

Beitrag von HJK » 03.01.2018, 10:47

Sorry, dass ich so spät damit komme, aber ich war total baff über diesen Diskurs. Baff darüber, was so alles falsch laufen konnte. Meine Mega 1000 stammt von 2006. Nie, aber gar nie, hatte ich damit ein Problem. Sie synchronisiert problemlos, hat die Sommerzeit immer gepackt. Dabei ist sie zur Zeit nicht mal besonders gut exponiert.

Ich brauche die Funktionen nie, die Batterie lasse ich beim Profi wechseln.

Ich schätze die Uhr für ihr Datumsformat und vor allem für die Kalenderwoche. So was sucht man bei Casio vergebens. Die Din-Wochen sind ein deutsches Phänomen. Auch die Amis wissen davon nichts.

Ein bisschen blöd finde ich, dass ein hoher Kontrast die Batterie in wenigen Tagen erschöpft. Also muss man dauernd mit relativ kleinem Kontrast fahren, wenn die Batterie eine übliche Lebensdauer erreichen soll.

Zuerst war das Stahlband dran, dann das Kautschuk-Band und jetzt das Lederband.

Fazit: Ich bin happy mit dieser Uhr und ich bin daran, mir ein zweites Exemplar zu kaufen.

Antworten