Junghans Mega 1000

Anderl7
Beiträge: 1
Registriert: 29.11.2006, 15:44
Wohnort: Berlin

Junghans Mega 1000

Beitrag von Anderl7 » 07.12.2006, 15:03

Hallo zusammen,

als echter Uhrenfan und -sammler freue ich mich, dass es hier nun endlich auch ein Forum gibt, in dem man seine Erfahrungen und Inform,ationen austauschen kann!

Ich habe mittlerweile u.a. eine kleine Sammlung an Junghans-Uhren, in erster Linie mit funkgesteuertem Uhrwerk.

Besonders gut gefallen hat mir die Mega 1000 Serie, leider waren die wirklich tollen Digitaluhren regelmäßig vergriffen, so dass ich erst nach langem Suchen eine bekommen habe (dem Internet sei Dank, in der Umgebung hätte ich mir schön die Hacken abgelaufen).
Die neuen Modelle sind auch recht schön, komischerweise sind sie obgleich mit der gleichen Technik ausgestattet deutlich teurer.

Mich w?rde interessieren, ob es daf?r einen technischen Hintergund gibt oder nur einen kaufmännischen...

Ich habe mich damals f?r ein Modell mit Lederband entschieden, finde die aktuellen Varianten mit Stahlband aber auch sehr gelungen. Leider sind sie online kaum zu finden.

Ich w?rde mich freuen, hier Erfahrungen mit der neuen Mega 1000 Reihe zu lesen. Weiß jemand, warum man Junghans mittlerweile so schlecht im netz bekommt?

Viele Gr?ße
Anderl7

Malphi
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2006, 00:45

Beitrag von Malphi » 24.12.2006, 00:52

Hallo Anderl,

was mich an dieser MF1000 aber interessieren w?rde ist ,

hier ist die uhrzeit in schwarz auf weissem hintergrund


Weisse uhrzeitangabe auf schwarzem Hintergrund... was mir irgendwie besser gefällt.

Was stimmt den nun? Oder hat man die wahl zwischen den beiden leuchtmethoden?

vader
Beiträge: 1
Registriert: 08.01.2007, 12:51

Beitrag von vader » 08.01.2007, 12:58

Hallo Malphi,

wenn du auf deinem oberen link gehst, ist links unterhalb der Uhr ein Pfeil f?r die Modellauswahl, dort sind alle Modelle mit den verschiedenen Anzeige/Gehäusearten aufgef?hrt.

ich hoffe das hilft dir weiter

gruß vader

Malphi
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2006, 00:45

Beitrag von Malphi » 08.06.2007, 16:52

Hallo, da bin ich wiedermal :-)..


Habe mir nun die Junghans Digital Uhr gekauft, die mit schwarzem Lederband und schwarzes Ziffernblatt. " weisse anzeigen "

Hm, hat sonst noch jemand DIE Ausf?hrung der Uhr? Was mich interessieren w?rde..

Bild

Hier sind die anzeigen ja völlig Weiss, richtig weiss.

Was ja aber in echt nicht der fall ist, oder nur bei meiner?

Bei der anderen version, bei der mit grauen ziffernblatt und schwarzen anzeigen. Da is das ziffernblat.. wie gesagt. Grau, nich weiss.
So ein grau, ihr wisst was ich meine :-).

Bei schwarzem ziffernblatt is das wohl umgekehrt, das ziffernblatt ist so schwarz wie bei der anderer version øund allgemein digitaluhrenø sonst die Anzeigen. Und Anzeigen so grau wie bei der anderen version und andere digitaluhren, das ziffernblatt (hintergrund).

Ist das also normal so? Kann mir das jemand bestätigen?! Sind also all die Internet bilder fake wie so oft? :-)

pure_single_malt
Beiträge: 5
Registriert: 11.06.2007, 22:50

Weisse Anzeigen ?

Beitrag von pure_single_malt » 11.06.2007, 23:00

"Habe mir nun die Junghans Digital Uhr gekauft, die mit schwarzem Lederband und schwarzes Ziffernblatt. " weisse anzeigen "

Hier sind die anzeigen ja völlig Weiss, richtig weiss.

Was ja aber in echt nicht der fall ist, oder nur bei meiner?

Ist das also normal so? Kann mir das jemand bestätigen?! Sind also all die Internet bilder fake wie so oft?"

Bei meiner ist die Anzeige auch nicht weiss, war mir aber beim Kauf bewusst. Nahm sie, da die Lesbarkeit trotzdem recht gut ist (nicht sehr gut). Habe bisher noch nichts besseres gesehen, sonst werde ich abtr?nnig.

Ist mein erster Beitrag, mache bestimmt einiges falsch. Danke f?rs Verständnis. Bernd.

pure_single_malt
Beiträge: 5
Registriert: 11.06.2007, 22:50

Nochmal ich

Beitrag von pure_single_malt » 11.06.2007, 23:19

Diesmal k?rzer: Fake ist f?r die Werbeabbildung gewiss korrekt; Beschiss oder Aufh?bschung gingen auch. Eine Uhr wie abgebildet gab es nie zu kaufen. Falls doch, w?rde ich umgehend schwach. Hinweise nehme ich sehr gerne entgegen, trotzdem ich mit der MEGA eigentlich recht gut lebe. Gruss, Bernd.

Malphi
Beiträge: 3
Registriert: 24.12.2006, 00:45

Beitrag von Malphi » 14.06.2007, 22:56

Danke f?r die Antworten :-).. bin euch relativ neu hier. Allgemein n Uhren leie..


"Falls doch, w?rde ich umgehend schwach. Hinweise nehme ich sehr gerne entgegen, trotzdem ich mit der MEGA eigentlich recht gut lebe. Gruss, Bernd."


Ja also ich muss echt sagen, das ich mich regelrecht in dieses Modell verliebt habe AUF DEM BILD :-). Sieht schon sehr schön aus mit diesem schwarzen hintergrund und ganz weisse Anzeigen.


Welche variante hast du? Mit schwarzen lederband oder Stahlband?

pure_single_malt
Beiträge: 5
Registriert: 11.06.2007, 22:50

Beitrag von pure_single_malt » 14.06.2007, 23:07

"Welche variante hast du? Mit schwarzen lederband oder Stahlband?"

Wegen der Optik und der Haltbarkeit kam f?r mich nur das Stahlband in Frage. Eine einzigartig grosse, aber nicht dominierende (protzende) Uhr.
Ist die MEGA ?berhaupt noch im Sortiment?

Unknown Pleasures
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2008, 11:17

Summertime... and the living is easy

Beitrag von Unknown Pleasures » 02.04.2008, 11:34

pure_single_malt hat geschrieben:Ist die MEGA ?berhaupt noch im Sortiment?
Antwort nach fast einem Jahr: Ja, sie ist noch im Sortiment. Ich habe die Uhr im November 2007 über amazon.de bei einem Juwelier in Wuppertal, Name gern auf Anfrage (nur gute Erfahrung), gekauft.

Im Übrigen ist die Uhr eine Katastrophe. Kurze Auflistung:

0. 24. Dezember 2007. Due Uhr liegt unter dem Weihnachtsbaum. Die Freude ist groß.

1. Anfang Januar 2008. Nach Aufhebung der Tastensperre (% Sek. + Druck auf die Licht-Taste) funktioniert nichts mehr. Die Uhr zeigt die Zeit zwar an, aber alle Tasten sind außer Funktion.

2. Nach kurzem Telefonat mit dem freundlichen und kompetenten Händler schicke ich die Uhr zurück.

3. Einige Tage später erhalte ich im Austausch eine neue Uhr. Uhr entpackt, als erstes natürlich die Tastensperre eingeschaltet, gleich wieder aufgehoben. Der sofortige Effekt: siehe Punkt 1.

4. Längerer Telefonat mit dem Händler. Nachdem wir im Gespräch etwaige Bedienungsfehler ausgeschlossen haben, schicke ich die Uhr nochmals zurück.

5. Irgendwann im Februar 2008. Anruf vom Händler. Die Uhr sei zu Junghans geschickt worden. Junghans gibt einen Konstruktionsfehler zu: das Druckblech sei zu weich und würde (bei sachgemäßer Nutzung!) nachgeben.

6. Einige Wochen später. Die Uhr habe ich zurück, mit Reparaturzertifikat von Junghans. Wunderbar. Es funktioniert auch alles wieder.

Und dann...

...dann kam die Sommerzeit-Umstellung,
und mit ihr die Uhren-Umstellerei. Frohen Gemütes blickte ich auf die Junghans, die aber keine Anstalten machte, die Sommerzeit zu erkennen. Dabei merkten sich sogar meine beiden Billig-Funkuhren (so mit Tmermometer etc....) die Umstellung, der Empfang war also da. Insofern liegt der Verdacht nahe, dass es an der Junghans liegt, zumal ich zigmal den Empfang manuell gestartet habe, auch an meinem Arbeitsplatz (70 km von zu Hause entfernt), mit null Erfolg. Ganz nebenbei zeigte mir die Uhr, dass sie schon seit neun Tagen keine Synchro hatte. Toll.

Jetzt geht die Uhr zum wiederholten Mal zum Händler, aus meinem Weihnachtsgeschenk ist inzwischen ein ebenfalls misslungenes Ostergeschenk geworden. Ich gebe dem Teil noch eine einzige Chance, denn eine Uhr, die mir ähnlich gefällt, finde ich nicht...

Aber:

Nicht einmal mit dem billigsten China-Sondermüll hatte ich so viel Probleme wie mit diesem "Qualitäts"-Produkt made in Germoney. Eigentlich hätte ich schon nach dem ersten Defekt mein Geld zurück verlangen sollen. Ätzend, ätzend.

Noch diese eine Reparatur, wenn es danach immer noch nicht geht, kann mir die Marke Junghans gestohlen bleiben - für den Rest meines Lebens.

Wer produziert sonst schöne, solide Digitaluhren in dieser Preisklasse? (Analoguhren interessieren mich nicht!)

novanco
Beiträge: 1
Registriert: 16.04.2008, 09:18

Sommer- Winterzeit

Beitrag von novanco » 16.04.2008, 09:24

:evil: :evil: :evil:
Jetzt habe ich meine Mega 1000 schon fast zwei Jahre. Eine selbständige Umstellung der Sommerzeit bzw. Winterzeit war alle halbe Jahre Grund meinen Ruhepuls auf 180 zu bringen. Eine vom Design wirklich schöne Uhr mit so einer Sch....technik auf den Markt zu bringen ist eine Frechheit. Vom Junghans "Service" ganz zu schweigen. Meinten die doch es liege am Standort... (Sind wir nicht alle Deutschland?) Alle anderen Funkuhren im Haus stellten sich brav um... nur meine Diva zickte immer...
Fazit: Junghangs - niemals mehr
gruß aus norddeutschland

coco
Beiträge: 2
Registriert: 07.06.2008, 14:28

Beitrag von coco » 07.06.2008, 14:39

Hi alle Mann, werde mir die Mega 1000 auf jeden Fall kaufen.
Es war bestimmt ein Funkloch. Das sagt die Bedienungsanleitung:

Die tägliche, vollautomatische Zeitsynchronisation erfolgt beim Sender
DCF77 (Europa) bei MEZ (Mitteleuropäische Zeit) jeweils um 2:00 und
3,00 Uhr, sowie MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) um 3:00 und
4:00 Uhr der eingestellten Ortszeit. Bei den Sendern WWVB (Nordamerika)
und JJY40 bzw. JJY60 (Japan) um 2:00 und um 3:00 Uhr
der eingestellten Ortszeit. Beim Empfang des Signals blinken Senderanzeige
und Empfangskontrolle, sichtbar im Zeitanzeigemode 5
Das Datum stellt sich per Zeitsignal immer automatisch um. Dabei
wird auch der 29.02. in Schaltjahren berücksichtigt.
Sollten alle Empfangsversuche innerhalb von 24 Stunden nicht zur
eindeutigen Synchronisation führen, so wird die Empfangskontrolle um
1 erhöht. Weitere Tage ohne Empfang werden addiert.

Während solcher Tage läuft Ihre Uhr mit Hilfe des internen Zeitspeichers
mit der Genauigkeit einer Quarzuhr weiter. Der nächstmögliche
erfolgreiche Empfang führt zur Synchronisation.
Empfehlung: Damit bestmögliche Empfangsbedingungen für die
nächtliche Synchronisation vorliegen, sollte die Uhr am besten nicht
getragen und möglichst nicht in der Nähe von elektrischen Geräten,
Mobiltelefonen oder schnurlosen Telefonen abgelegt werden.



Kaufe mir die PVD beschichtete mit Kautschukband

Gruß Coco

Bild

yarmad
Beiträge: 1
Registriert: 14.06.2008, 09:04

Re: Sommer- Winterzeit

Beitrag von yarmad » 14.06.2008, 09:12

novanco hat geschrieben:...
Fazit: Junghangs - niemals mehr...
Hallo bin neu hier

und auf der Suche nach der Gebrauchsanweisung (schon gefunden)
hier gelandet.

Habe gerade den ersten Batteriewechsel hinter mir (2€ selbst gewechselt)
und suchte die Grundeinstellung für die Anzeige.

LEIDER kann meine MEGA die Tastensperre (noch) nicht, ist halt
schon älter ( über 2 Jahre). Das ist das einzige Manko, die dauernde
Umstellung beim Tragen. Ansonsten ALLE Funktionen bestens und
ohne Probleme. Selbst die Zeiteinstellung nach Batteriewechsel war in
2 Minuten erledigt, obwohl ich in einem Souterrain war (Keller) !!

Habe für besondere Anlässe noch eine alte ganz flache Junghans
weisses Ziffernblatt, schlanke schwarze Zeiger, keine Zahlen.
kleines Fenster mit Datum (digital)

Und Alltags eine billige CASIO (geht auch)

Yarmad

Unknown Pleasures
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2008, 11:17

Beitrag von Unknown Pleasures » 17.06.2008, 18:25

coco hat geschrieben:Hi alle Mann, werde mir die Mega 1000 auf jeden Fall kaufen.
Es war bestimmt ein Funkloch. Das sagt die Bedienungsanleitung:
LOL, ja, ne is klar. :evil: Natürlich war es ein Funkloch. Und noch eines. Und noch und nöcher...

Kurz für die zu spät Gekommenen: ALLE Funkuhren in meinem Haushalt stellen sich brav um. Nur nicht der Junghans-Schrott. Zweitens synct der Junghans-Müll NIRGENDWO, nicht bei mir zu Hause, nicht am Arbeitsplatz und nicht im Urlab. Irgendwie ganz schön viele Funklöcher. FAZIT: den Sondermüll darf Jughans behalten, ich will nur noch Bargeld.

PM
Beiträge: 1
Registriert: 11.10.2008, 20:04

Beitrag von PM » 11.10.2008, 20:19

Hallo,
ich schreibe eigentlich selten etwas in irgendwelche Boards. Meine Erfahrungen mit der Junghans MEGA 1000, in die auch ich mich sofort verliebt hatte, sind jedoch vielleicht dennoch für andere interessant.

Ich bekam die Uhr, Metallband, weisse Ziffern auf schwarze Grund im Dez. 2005 zu einem äußerst günstigen Preis (ca. 155,- Euro) von einem I-net-Händler. Ich empfand sie als sehr schwer und wuchtig, aber das war ok.
Allerdings konnte ich das Armband nur in vergleichsweise großen Schritten anpassen, so dass sie entweder zu straff oder zu locker saß. (Laut Kundenservice v. Junghans nicht zu ändern)

Die Uhr lief reichlich 2 Jahre problemlos, auch die Zeitumstellung funktionierte stets korrekt. Ganz selten wurde nachts das Funksignal mal nicht erkannt.

Vor einem halben Jahr ließ die Anzeige nach, der Kontrast wurde immer schwächer und schließlich nicht mehr lesbar (wenn ich die Uhr trug) Nach einigen Wochen begab ich mich damit zum Uhrmacher, der ein undichtes Modul diagnostizierte, dass beim Hersteller ausgetauscht werden muß. Eine Kostennachfrage bei Junghans ergab einen stolzen Preis von 150,- Eu für dieses Modul.

Seit dem liegt die Uhr auf meinem Schreibtisch und zeigt dort die Zeit korrekt und gut lesbar an ....


Mir gefällt die Uhr nach wie vor, aber: Junghans nie wieder :cry: , lieber Casio und dafür billig und dann alle zwei Jahre neu, wenns schon sein muss! (wenn die mir doch nur etwas besser gefallen würden, Funkuhren für unter 50,- Eu sind durchaus möglich ... )

tim-tam-tom
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2008, 23:12
Wohnort: Riesa

Beitrag von tim-tam-tom » 22.10.2008, 23:28

Hallo Malphi,

die Uhr gibt es in beiden Leuchtmethoden.
Jeweils mit Metallarmband und mit Lederarmband.

Gruß,

Tom

Antworten