Junghans-Uhr defekt, Reparatur unmöglich?

Antworten
Uli64
Beiträge: 1
Registriert: 25.05.2010, 19:05

Junghans-Uhr defekt, Reparatur unmöglich?

Beitrag von Uli64 » 26.05.2010, 08:47

Hallo,

bin neu hier und auf dieses Forum gestoßen, weil ich auf der Suche nach einer etwas kostengünstigeren Lösung für meine Uhr bin.
Nachdem meine Junghans-Uhr (Mega, Damen, Funkuhr, ca. 7 Jahre alt) nur noch die falsche Zeit anzeigte, schickte unser ortsansässiger Juwelier sie zu Junghans, in der Annahme, das Werk müsse nur gereinigt werden. Gestern erhielt ich Bescheid, die Uhr sei defekt, könne nicht repariert werden, der Austausch des Uhrwerkes solle 229 Euro kosten. Ist es denn wirklich nicht möglich, eine Funkuhr zu reparieren? Hab die Uhr von meinen Eltern geschenkt bekommen und war der Annahme, sie würde "ewig" laufen... Mein Vater hat eine Funkuhr von der Konkurrenz, und die läuft seit 23 Jahren ohne Probleme.
Wäre es evtl. auch möglich, ein "normales" Quarzwerk einzusetzen?
Falls jemand eine Möglichkeit sähe, mein altes "Schätzchen" zu einem angemessenen Preis zu retten, würde ich mich sehr freuen.

Lieben Gruß
Ulrike

Benutzeravatar
Maja
Beiträge: 1794
Registriert: 04.06.2007, 19:49
Wohnort: Pforzheim

Re: Junghans-Uhr defekt, Reparatur unmöglich?

Beitrag von Maja » 31.05.2010, 18:46

Direkt beim Junghans (ohne Zwischenhandel) nachfragen...

Eigentlich nichts anderes sinnvoll...

ansonsten "unrepariert" in der Schublade aufheben oder an die Wand hängen...

GRUSS MAJA

Antworten