Uhrzeit.org Blog

Weltweit die Zeit im Blick: GPS-Weltzeituhren

Die Anzeige verschiedener Zeitzonen auf einer Armbanduhr ist eigentlich nichts Neues für den versierten Uhrenfreund. Als Innovation gelten die GPS-Weltzeituhren, die eine automatische Anpassung an die Zeitzone des aktuellen Standorts erlauben. Je nach Modell erfolgt die Einstellung binnen weniger Sekunden. Die Uhren von Marken wie Seiko, Citizen und Co. verbinden sich durch Satelliten gezielt mit der jeweiligen Zeitzone. Eine komfortable Lösung vor allem für vielreisende Geschäftsleute.

Zeitzonenwechsel? Kein Problem für GPS-Weltzeituhren

Die Besonderheit der GPS-gesteuerten Weltzeituhren ist die immer wieder neue Anpassung an die aktuelle Zeitzone. Wird beispielsweise im Flugzeug eine neue Zone überflogen, passt sich die Uhrzeit der GPS-Armbanduhren flexibel ohne eigenes Zutun an. Je nach Modell kann außerdem eine weitere Zeitzone gelistet werden.Typische Funktionen von GPS-Weltzeituhren sind zudem

  • die passgenaue Angabe von Zeit, Datum und Tag je nach Zeitzone
  • eine abgestimmte Erinnerungs- und Alarmfunktion für mehrere Zeitzonen
  • die Anpassung der Sommerzeit auf Knopfdruck
  • ein schlichtes Design, das sofort alle notwendigen Informationen zeigt
  • Zusatzfeatures wie eine Stoppuhr

Die Funktionen unterscheiden sich je nach Hersteller und Modell. Auch das Design kann variieren. So gibt es raffiniert gestaltete GPS-Weltzeituhren mit Weltkarte am Display, die gleich Lust auf die Erkundung unterschiedlicher Zeitzonen macht.

GPS-Weltzeituhren für Geschäftsreisende und Globetrotter

In erster Linie profitieren Geschäftsleute, die häufig berufsbedingt in eine andere Zeitzone reisen, von der intelligenten GPS-Weltzeituhr. Die aktuelle Zeit wird zuverlässig abgelesen, ohne dass vorher an eine manuelle Anpassung gedacht werden muss. Modelle, die mehrere Zeitzonen auf dem Display nebeneinander listen, eignen sich ebenfalls für Geschäftsleute. Wenn dringende Telefongespräche mit Partnern und Kunden in Übersee anstehen, reicht ein Blick auf die Armbanduhr, um die dortige Zeit einzusehen.

Eine andere Zielgruppe sind Weltenbummler und Globetrotter, die häufiger urlaubsbedingt die Zeitzone wechseln. Sie werden sich ebenfalls an den praktischen GPS-Weltzeituhren erfreuen.

Wie funktionieren die GPS-Weltzeituhren?

Die Weltzeituhren werden per Funk gesteuert. Durch einen integrierten GPS-Empfänger kann die aktuelle Zeitzone schnell und zuverlässig bestimmt werden – unabhängig vom Standort des Uhrenträgers. Die Analyse erfolgt durch die Auswertung der Zeitsignale des GPS-Netzes, welches sich über die gesamte Erdoberfläche verteilt und aus verschiedenen Satelliten besteht.

Seiko und Citizen: Beliebte Marken für Zeitzonen-Erkenner

GPS-Weltzeituhren gelten als Innovation, sind aber bereits bei verschiedenen Herstellern erhältlich. Die rasche und zuverlässige Erkennung der Zeitzonen zeichnet beispielsweise Modelle der japanischen Unternehmen Seiko und Citizen aus.

Seiko: Stets am Zahn der Zeit

Seiko ist ein weltweit bekanntes Unternehmen, das auf eine mehr als 135-jährige Firmengeschichte zurückblickt. Uhrenfreunde werden den Namen in Zusammenhang mit frühen, technischen Innovationen kennen: Oft konnte Seiko als erster Uhrenhersteller mit besonderen Funktionen für die Produkte aufwarten. Die Innovationen reichen von den ersten Quarzuhrwerken bis hin zur intelligenten GPS-Funktion, die heute unter anderem den Weltzeituhren zugutekommt. Durch die Unterteilung der Erde in eine Million Quadrate und die Zuweisung der korrekten Zeitzone pro Quadrat konnten GPS-Weltzeituhren wie die Seiko Astron GPS entwickelt werden:

  

– Sie gilt als erste Uhr ihrer Art und ist eine Funkuhr mit automatischer GPS-Zeitzonenerkennung.

– Die schicke, aber zurückhaltende Optik befindet sich im Gleichklang mit den modernen Funktionen.

– Dazu gehört neben der sekundenschnellen Bestimmung der aktuellen Zeitzone die Anzeige einer weiteren Zone sowie die automatische Anpassung der Sommerzeit per einfachem Knopfdruck.

– Die Uhr läuft rund sechs Monate im normalen Betrieb, ohne dass sie währenddessen neu aufgezogen werden muss. Daher ist sie ein smarter und zuverlässiger Begleiter für längere Geschäfts- oder Weltreisen.

Citizen: Professionelle Produkte im Fokus

Auch die Firma Citizen ist für ihre technischen Fortschritte bei der Uhrenproduktion bekannt. 1918 in Japan gegründet, steht die asiatische Marke bis heute für clevere Designs und eine besonders qualitätsstarke Verarbeitung. Die moderne Technik von Taucheruhren, Funk- und Fliegeruhren ist ein typisches Merkmal der Produkte von Citizen. Kein Wunder, dass auch die hochmodernen GPS-Weltzeituhren im Sortiment zu finden sind. Hier punktet insbesondere die aparte Citizen Satellite Wave:

– Diese Armbanduhr verfügt über eine automatische Zeitanpassung, die alle Zeitzonen inkludiert und innerhalb von weniger als drei Sekunden erfolgt. Dafür zeigt sich das sogenannte, integrierte „Satellite Timekeeping System“ verantwortlich.

– Zusätzlich wird, falls nötig, das Datum angepasst – und auf dem Display gelistet.

– Zudem sieht der Uhrenfreund stets den aktuellen Wochentag auf der Uhr.

– Die Weltzeit-Funktion ermöglicht die Anzeige zusätzlicher Zeitzonen, auch die Zeiten der 26 im Zifferblatt gezeigten Städte können per „World Time“ Funktion bequem eingesehen werden. Daher eignet sich diese Uhr auch für Uhrenfans, die nicht unbedingt durch verschiedene Zeitzonen reisen, aber diese interessehalber im Blick haben möchten.