Uhrzeit.org Blog

Was sind Hybrid-Uhren?

Karo
von Karo

Smartwatches sind die moderne Form eines Zeitmessers und aus der Uhrenwelt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Sie haben sich in der Uhrenbranche nun sicher ihren Platz geschaffen. Deshalb bringen immer mehr Uhrenmarken ihre eigene Interpretation einer Smartwatch heraus. Eines haben die verschiedenen Modelle jedoch alle gemeinsam: Sie verfügen über Funktionen, die üblicherweise das Smartphone dem Nutzer mitteilt und lassen sich mit diesem synchronisieren. Die Darstellungen der Funktionen sind bei jeder Marke unterschiedlich.

Während die meisten Marken wie Garmin oder Michael Kors bei ihren Smartwatches eher auf ein digitales Display setzen, bei denen man fast alle Daten von der Uhr ablesen kann, schließt sich die dänische Marke Skagen nun den sogenannten „Hybrid Uhren“ an.  Alpina, Frederique Constant aber auch Fossil haben es schon bei einigen ihrer Modellen vorgemacht: Die Uhren sind so gestaltet worden, dass man von außen nicht erkennt, ob es sich um eine Smartwatch handelt.
Das Wort „Hybrid“ bezieht sich also hierbei auf etwas Gebündeltes, Gekreuztes oder Vermischtes, genauer gesagt sind die Uhren eine Mischung aus klassischem Design und innovativer, smarter Technik.

Die Skagen Smartwatches besitzen neben der Grundfunktion der Zeitanzeige, die außerdem beim Wechsel in eine andere Zeitzone die richtige Uhrzeit und das Datum einstellt, dennoch viele Funktionen einer Smartwatch.  So gehören Schrittzähler, Schlafüberwachung, E-Mails, SMS/WhatsApp und Anrufe zu den Standardfunktionen der Smartwatch.
Das besondere an den Skagen Hybrid Uhren ist, dass durch die SKAGEN Link Technologie außerdem die Musik, der Fotoauslöser und das Klingeln gesteuert werden können. Letzteres ist beispielsweise sehr hilfreich, wenn man das Smartphone mal wieder verlegt hat.
Man kann sogar eigene Befehle und Funktionen zwischen der Uhr und dem Smartphone selber kreieren, wodurch sie sehr individuell auf eine Person abgestimmt werden kann.
Per Knopfdruck synchronisieren die Hybrid Uhren die erhobenen Daten mit der Skagen App, die problemlos auf Android- als auch iOS-Betriebssystemen installiert werden kann.
Angetrieben werden sie mit einer Knopfzellenbatterie, die eine Laufzeit von bis zu 6 Monaten hat. Hierdurch wird einem das lästige Aufladen der Uhr erspart. Außerdem lässt sich für richtige Indiviualisten das Uhrenarmband mit den Quick-Release Bandstiften sehr schnell wechseln und kann so an jedem Geschmack angepasst werden.

Wer also eher das Aussehen eines klassischen Zeitmessers bevorzugt, aber nicht auf moderne Technik verzichten möchte,  wird bei den Hybrid Uhren sicher das passende Modell finden.

Hier geht es zu den Skagen Connected Hybriduhren.