Uhrzeit.org Blog

Smarte Analoguhren setzen auf GPS-Funktionen

Karo
von Karo

Das Angebot an Uhren, die mittels GPS-Funktion den Trägern weltweit immer die genaue Zeit anzeigen, wird immer größer. Immer mehr Uhrenhersteller setzen auf die eingebauten Chips, die einem das lästige Zeiteinstellen auf Reisen und bei Ortswechseln ersparen. Die Uhren sind mit einer GPS-Zeitzonenerkennung  ausgestattet, die das Zeitsignal des GPS-Satellitensystems nutzen, um überall auf der Welt zuverlässig die richtige Zeit anzuzeigen. Das „Global Positioning System“ (Kurz: GPS) ist ein Navigationssystem, welches es mittels Satellitensignal ermöglicht, die eigene Position auf wenige Meter genau zu orten. Diese Technik des US-Militärs ist heute in fast jedem Navigationsgerät und Smartphone zu finden. Inzwischen gibt es GPS-Alternativen aus Russland (Glonass), Europa (Gallileo) und China (Compass). Für Uhren hat diese Technik immense Vorteile, da die Genaugkeit nicht zu toppen ist, so dass sie in Zukunft immer mehr verbaut werden wird.

Das GPS-System dient darüber hinaus zur Standortbestimmung und zur Zeitzonenerkennung. Vorteil dieser Technik ist, dass Vielreisende sich einfach nur im Freien aufhalten müssen, um dieses Signal auf ihrer GPS-Uhr zu empfangen und die exakte Ortszeit passt sich automatisch an. Viele der heute erhältlichen GPS-Uhren zeigen allerdings nicht nur die Zeit an, sondern verfügen über eine ganze Reihe anderer Funktionen, die denen einer Smartwatch schon recht nahe kommen.  Gerade für Sportler sind diese Uhren von großem Nutzen, lassen sie sich doch teilweise wie kleine Trainingscomputer einsetzen, die das sportliche Training und den eigenen Fortschritt minutiös aufschlüsseln und anpassen. Viele der Uhren verfügen über einen Herzfrequenzmesser, der mittels Brustgurt die Daten an die GPS-Uhr überträgt. Außerdem lassen sie sich oftmals unkompliziert und drahtlos mit Schritt- und Trittfrequenzsensoren koppeln, um so die gelaufenen Schritte und Schrittlängen auswerten zu können.

Bei der Eco Drive Satellite Wave von Citizen beispielsweise wird auf diese Extrafunktionen verzichtet. Die mit GPS-Signal ausgestatteten Chronographen konzentrieren sich auf das Wesentliche und sorgen mittels Signal dafür, dass Zeit und Datum zu jeder Zeit und an jedem Ort zuverlässig angepasst und angezeigt werden. Auch die Seiko Astron Kollektion ist eine Uhren-Reihe mit GPS-Funktion. Dieses Modell ist die erste weltweit funktionierende Funkarmbanduhr mit GPS-Zeitzonenerkennung. Seiko hat die Erde in eine Million Quadrate unterteilt und jedem dieser Quadrate die richtige Zeitzone zugewiesen. Die Astro Uhr nutzt die Zeitsignale des GPS-Satellitennetzes, die durch mindestens 24 aktive Satelliten die gesamte Erdoberfläche abdecken.