Uhrzeit.org Blog

Citizen Promaster: Eine Uhr nicht nur für Profisportler

Avatar
von Lasse

Mit der Citizen Promaster erhalten Uhrenfreunde eine Kollektion, die alles mitmacht – vor allem natürlich im Outdoor- und Sportbereich. Jeweils perfekt auf die unterschiedlichen Gegebenheiten beim Bergsteigen, Wassersport oder Fliegen angepasst, überzeugen die bis heute beliebten Promaster-Varianten „Land“, „Marine“ / „Sea“ und „Sky“ mit ihren vielseitigen Funktionen und ihrer Robustheit. Doch auch für Freunde hochwertiger Uhren, die nicht im Sportbereich aktiv sind, birgt die seit den 1980er Jahren bekannte Kollektion Potenziale. Ihr wichtigstes Merkmal? Extremen (Wetter-)Bedingungen zu trotzen.

Seit über 30 Jahren im Geschäft: Die Citizen Promaster Kollektion

Hinter Citizen verbirgt sich eine japanische Uhrenmarke, die seit Jahrzehnten ihrem Motto „Better Starts Now“ in Form von hochwertigen Uhrenkollektionen treu bleibt. Ihre Geschichte reicht bis ins Jahr 1918 zurück und wird von verschiedenen Meilensteinen geprägt. Einer davon ist sicherlich die Lancierung der bis heute beliebten Uhrenkollektion Promaster. Bereits in den 1980er Jahren fiel der Startschuss für die erste Promaster Uhr aus dem Hause Citizen. Es handelte sich dabei um eine professionelle Taucheruhr; für Freunde der Marke wenig überraschend, konnte doch schon im Jahr 1981 eine bis 1.300 Meter wasserdichte Uhr aus der Feder von Citizen begeistern. Damals war dies ein Rekordwert für eine Taucheruhr, die von einer breiten Masse käuflich erworben werden konnte.

Die Promaster Uhr erfreute sich rasch großer Beliebtheit und gilt heute als Favorit unter professionellen Sportlern und Outdoor-Fans. Nach der Taucheruhr kamen weitere Modelle auf den Markt. Die drei unterschiedlichen, verfügbaren Linien der Kollektion richten sich jeweils nach verschiedenen Gegebenheiten in der Natur. Ist der Uhrenfreund häufig auf dem Land und in den Bergen unterwegs, bietet sich insbesondere die Promaster Land Linie mit integriertem Höhenmesser an. Für den Sport in und auf hoher See eignet sich die Promaster Marine bzw. Promaster Sea mit Fokus auf Wasserdichtigkeit. Und die Promaster Sky überzeugt mit Weltzeituhr und Flugdatenmessung in schwindelerregender Höhe beim Flugsport.

Citizen Promaster Land: Der Bergsteiger-Favorit

Die erste Uhr aus der heute unter diesem Namen bekannten Kollektion erschien im Jahr 1989 und trug den Namen Promaster Altichron. Mit einem eingebauten Höhensensor kann die robuste Outdoor-Uhr jederzeit die aktuelle Höhe ermitteln und automatisch anzeigen. Auch ein Kompass zählt zu den Funktionen, die beim Bergsteigen, Wandern und Klettern von Vorteil sind. Weiterhin verfügen die Citizen Promaster Land Modelle über eine Weltzeituhr, je nach Uhr auch über einen ewigen Kalender, einen umweltfreundlichen Solarantrieb und eine Anzeige der Energiereserve.

Der Tragekomfort spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, so dass die Uhren der Kollektion auch unter widrigen Bedingungen sitzen und möglichst bequem sind. Lumineszierende Zeiger ermöglichen das Ablesen der Uhrzeit auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Abgerundet werden die Merkmale der Citizen Promaster Land durch die Wasserdichtigkeit bis 20 bar.

Citizen Promaster Marine / Sea: Ein Highlight für Taucher

Die Citizen Promaster Marine oder Sea Kollektion besteht aus professionellen, zertifizierten Taucheruhren, die vor allem durch ihre robusten Eigenschaften überzeugen. Die Zertifizierung nach der DIN 8306 bescheinigt eine Druckfestigkeit von mindestens 13,5 bar sowie eine hohe Stoßsicherheit und eine einseitig drehbare Lünette. Das sind allesamt Eckdaten, die für Taucher bei einer Uhr unabdinglich sind.

Die „Promaster 1.000 Meter“, die im Jahr 2002 erschien, weist zudem eine Besonderheit auf: Sie ermöglicht die einfache Entfernung des Drehrings, welche eine schnelle Reinigung des Zeitanzeigers zur Folge hat. Für Uhrenfreunde bringt die Citizen Promaster Marine / Sea Kollektion weiterhin eine kleine Überraschung mit sich: Die Uhrenverpackung besteht aus einer „Taucherflasche“, die den Charme der Zeitanzeiger stimmig abrundet.

Citizen Promaster Sky: Liebling im Flugsport

Die Citizen Promaster Sky Kollektion richtet sich an Freunde des Flugsports, professionelle Piloten und Fans aufwändiger Fliegeruhren. In den Uhren befindet sich jeweils ein Kalkulatorring zur Berechnung der Flugdaten, auch Eigenschaften wie eine Beleuchtung des Zifferblattes sind üblich. Weiterhin kommt häufig die Eco-Drive-Technologie zum Einsatz: Diese gehört seit 1995 zu beliebten Eigenschaften von Citizen-Uhren. Durch eine Solarzelle und einen speziellen Akku ist ein umweltfreundlicher Uhrenbetrieb ebenso wie eine Gangreserve von bis zu 180 Tagen möglich.

Aufgrund des schnellen und anhaltenden Erfolges der Kollektion kamen durch Citizen immer wieder neue Modelle auf den Markt; beispielsweise die beliebte Promaster Navihawk, die im Jahr 1993 das Licht der Welt erblickte. Ihre Besonderheit sind die vielseitigen Anzeigemöglichkeiten und der Abruf von Datum und Uhrzeit von 30 Hauptstädten der Welt – ein wichtiges Merkmal, wenn der Uhrenfreund als Pilot unterwegs ist. Doch auch für Business-Uhrenträger kann diese Eigenschaft sinnvoll sein.